Nein, sondern bei GPT-4 ist die künstliche Intelligenz außer Kontrolle geraten

Ankawor, Donnerstag, 16.03.2023, 14:31 (vor 459 Tagen) @ Ikonoklast1548 Views

GPT-4 ist da, ganz neu und noch nicht unter der Kontrolle der Klimafuzzies. Ich habe nämlich die Frage gestellt, die mir immer in den Kopf kommt, wenn ich am Weinberg vorbeifahre.

Meine Frage: Warum wurde in Kassel früher Wein angebaut, während das heute nicht mehr möglich ist?

Antwort von GPT-4: In Kassel wurde bereits seit dem Mittelalter Wein angebaut und die Stadt gehörte zu den nördlichsten Weinbauregionen Europas. Die Gründe dafür lagen hauptsächlich in den günstigen klimatischen Bedingungen zu dieser Zeit, wie zum Beispiel wärmeren Temperaturen und geringeren Niederschlägen als heute.

Besonders das Wort günstig im Zusammenhang mit wärmer und trockener ist ein Frevel ohne gleichen. Denn wenn es vor 200 Jahren schon so warm und trocken gewesen wäre, wie es die Klimawissenschaft für die Zukunft vorhersagt, gäbe es uns gar nicht, weil unsere Vorfahren vor Hitze und Durst schon ausgestorben wären, so wie wir alle es auch noch in diesem Jahr erleiden werden:

[image]

Greta hat den Tweet nun allerdings gelöscht. Ich will nicht nerven, wenn ich sowas immer wieder vorbringe, aber

[image]

was die da oben ganz offen planen, erfordert es.

Es wird nicht passieren, dass die alten Leute vor ihren Häusern, die sie mangels Dämmung nicht mehr bewohnen dürfen, auf dem Bürgersteig in Zelten leben und in Ölfässern Plastik verbrennen, um sich zu wärmen.

Die da oben stellen unrealistische Maximalforderungen und freuen sich, wenn am Ende 30 % erfüllt werden. Ihr wisst, was schon das bedeuten würde. Wenn, wie die Wiwo schreibt, der Ton schriller wird, ist das zu begrüßen und die Themen EE-Heizen und Sanieren müssen ständig wieder nach vorne gebracht werden, bis der Ton so schrill ist, dass die grünen Weltretter aus der Regierung fliehen.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung