Behördenwaffe H&K P30

Fidel, Mittwoch, 15.03.2023, 09:45 (vor 402 Tagen) @ nereus3994 Views

Hallo,

die Tatwaffe erschien mir ungewöhnlich, https://de.wikipedia.org/wiki/HK_P30 (Behördenwaffe),
kenne ich keinen Jäger oder Sportschützen - der sich solches zulegen würde.

Sportschützen wählen was präziseres, Jäger mehr Ästhetik bei der berenzten Zahl erlaubter Kurzwaffen.

100 Schuß zur Tat = 7 Magazine am Täter + 15 geladene Zuhause?
Damit übersteigen die Magazinausgaben den Preis der Tatwaffe.
https://www.frankonia.de/p/heckler-koch/ersatzmagazin-sfp9-p30-p30-l/139112
https://www.frankonia.de/p/heckler-koch/pistole-p30/135644

100 Schuß und nur 7 Opfer bei Distanzen kleiner 25m,
wenn alles zum Ausgang stürmt und sich dort staut - trotz Magazinwechsel ein Gemetzel....
& eine Schwangere töten....?

7x Magazinwechsel = ~100 Schuß ist der Raum voller Rauch, die Ohren taub und die Hände erschöpft.

Niemand schießt unbeeindruckt, auch nach Jahren nicht, die 9x19 hat >2000bar Gasdruck.

Lust zur Ballerei ist akademische Erfindung von (russophoben) Gesinnungspazifisten,
die noch nie einen Schuß abgefeuert haben.

...nur meine Anmerkung.

Abraços
Fidel


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung