Geschwätz

Mephistopheles, Dienstag, 14.03.2023, 09:53 (vor 499 Tagen) @ Beo24580 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Dienstag, 14.03.2023, 09:56

+ https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsteilung
ZITAT: "Arbeitsteilung ist die Organisationsform gemeinschaftlicher menschlicher Arbeit, die sich in den familiären hordensolidarischen Arbeits- und Handlungssystemen der Jäger und Sammler entwickelte. Die sozialen Auswirkungen der Arbeitsteilung in der Neuzeit und die damit verbundenen ökonomischen Möglichkeiten zu mehr Effektivität und erhöhter Produktivität kooperativer Tätigkeit werden in der Sozialphilosophie, Arbeitssoziologie, Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre wissenschaftlich erforscht ..." ENDE

+ https://www.studysmarter.de/schule/biologie/oekologie/tierstaat/
ZITAT: "Ein wesentliches Merkmal des Tierstaates sind die vorhandenen Kasten, welche sich in Bau und Aufgabenbereichen unterscheiden. Kaste meint eine abgrenzbare Gruppe von Organismen innerhalb eines Tierstaates. Beispielsweise ist die Tierstaaten Königin nur für die Fortpflanzung zuständig, während die männlichen Tiere nur die Aufgabe haben die Königin zu begatten. Die Eusozialität ist mit einer strikten Arbeitsteilung die am weitesten entwickelte Form der Tierstaaten ..." ENDE

usw. usf.
Beo2

Wir können lt. Wittgenstein nur in Sätzen denken.
Sätze werden gebildet durch sinnvolle Anwendung von Begriffen.
Jedes Gewerbe hat für die von ihm typischerweise benutzten Materialien und Tätigkeiten seine eigenen Begriffe, die sog. Fachsprache.

Arbeitsteilung ist also an der Fachsprache kenntlich. die muss jeder lernen, der ein bestimmtes Gewerbe ausübt.

Gibt es diese Fachsprache und Fachbegriffe nicht, dann kann auch nicht von Arbeitsteilung gesprochen werden.

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung