Russland hat Wirtschaftswachstum und keine Arbeitslosigkeit mehr

Rheingold, Dienstag, 14.03.2023, 08:32 (vor 496 Tagen) @ Manuel H.3169 Views

Ist es vielleicht denkbar, dass die „wunderbaren“ Zahlen des russischen Arbeitsmarktes und Wirtschaftswachstums der Tatsache geschuldet sind, dass die Russische Föderation schon längst auf Kriegswirtschaft umgestellt hat, um die Versorgung der Front mit Waffen und Munition sicherzustellen? Das Einziehen der Bürger zum Kriegsdienst wird sicherlich die Arbeitslosenzahlen senken, da die Hunderttausende an Soldaten an der Front schwerlich als Arbeitslose gezählt werden.

Ist die Umstellung auf Kriegswirtschaft im Westen eigentlich bereits meßbar? Alleine die BRD nimmt ja jetzt 100 Milliarden Euro zusätzliche Schulden auf (von ihrer Staatspresse „bilden eines Sondervermögens“ genannt), um ihren Krieg zur Vernichtung Russlands zu finanzieren.

Da müßten doch jetzt auch bei uns im Westen die Wirtschaftswachstumsdaten hochgehen und die Arbeitslosigkeit sinken.

Wenn wir dann auch noch anschließend die Waffen verwenden, um Moskau, St. Petersburg, Kiev, Ramstein, Berlin usw. platt zu machen, haben wir enorme Potentiale für ein erneutes Wirtschaftswunder durch den Wiederaufbau hinterher. Habeck als neuer Ludwig Erhard, die Häuser müßten dann auch nicht mehr durch Dämm-Maßnahmen zerstört werden, sondern könnten dann gleich nach grünen Wunschvorstellungen neu gebaut werden.

Das dürfte auch dem Geldsystem die gewünschte Prolongation geben, da sich so die beteiligten Völker mit Grund neu verschulden können.

https://www.anti-spiegel.ru/2023/die-russische-wirtschaft-waechst-arbeitslosigkeit-unte...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung