Leserin hat bei alchemist.de wegen Reinheit nachgefragt und die Laboranlayse bekommen, schein "purissimum" zu sein

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 12.03.2023, 15:02 (vor 400 Tagen) @ Ikonoklast4365 Views

aus der Mail:

"Das Methylenblau zeigt in der Spurenanalyse nach DIN EN ISO 17294-2 (E
29):2005-02, dass alle üblichen Metallverunreinigungen im
niederschwelligen ppm Bereich, bzw. unterhalb der Detektionsgrenze
liegen. Nur Chrom und Kupfer stehen etwas hervor, da diese beiden
Elemente für die Synthese des Methylenblau benötigt werden, wobei es
sich hier ja um essentielle Spurenelemente handelt. Somit erfüllt das
Methylenblau laut Lieferant mehr als die Lebensmittelverordnung fordert
und könnte als Lebensmittelqualität deklariert werden. Hier die
Einzelwerte:

Antimon < 0,2 ppm
Arsen < 2 ppm
Blei 3,3 ppm
Cadmium 0,9 ppm
Chrom (Gesamt) 63 ppm
Kobalt 0,24 ppm
Kupfer 300 ppm
Nickel 1,5 ppm
Quecksilber < 0.2 ppm"

--
Grüße

[image]

---

Niemals haben wir "unser" Leben im Griff!

Die meisten von uns ziemlich gut, ohne es zu wissen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung