Gesetzt den Fall, dass die jemals etwas anderes hatten als Schulden/"Investitionen" in ihre "Projekte" und ihren "Lifestyle".

Olivia, Sonntag, 12.03.2023, 10:38 (vor 468 Tagen) @ Mirko24069 Views

Muss man nur mal die potentiellen Ausgaben hochrechnen. Die brauchen für alles "Beratung", da sie selbst ja kaum etwas können. Die einzige Verdiensquelle bestand in der Vermarktung der "Herkunft" und des "Lifestyles" (Bodyguards etc. etc. etc.) Die perfekten Opfer für das "Big Money". Schätze, dass die auch so eine Art "Sklaven" von den sie vermarkteten Outlets waren, die Big Money damit gemacht haben. Auch in D hat die Presse überall mitgespielt. Als ob uns das Bonnie and Clyde "Gaunerpäärchen" irgend etwas angehen würde. Sollen sie doch die Briten und die Amis mit den Soap Operas beglücken.

Aber super für die, dass die Bank pleite ist. Da hat man doch gleich eine tolle "Ausrede" für Verluste.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung