CB darf auf SSB mit 12 Watt senden. Die Geräte sind etwas teurer. Ansonsten hält sich mein Technikspaß inzwischen in Grenzen. Nur das, was ich meine zu brauchen.

Olivia, Montag, 06.02.2023, 00:30 (vor 384 Tagen) @ Hannes1347 Views
bearbeitet von Olivia, Montag, 06.02.2023, 00:43

Außerdem gebe ich Informationen weiter. Deshalb habe ich auch vor Jahren Outdoor-Chiemgau verlinkt, als der sich gerade neu einarbeitete. Alles was er damals von sich gab, war mir schon längere Zeit bekannt. Trotzdem fand ich seine Videos sinnvoll.... zum Weitergeben, denn er sprach so über die Themen, dass ihn jeder Normalverbraucher verstehen konnte.

Nun gibt es erste Initiativen zum Thema Bürgerfunk. Also gebe ich das auch weiter.
Wenn es jemanden interessiert, dann kann er Kontakt aufnehmen bzw. sich weiter informieren.

Wenn jemand sich die Arbeit macht und solche Bürgernetzwerke aufbaut, dann finde ich das unterstützenswert. Vlt. schließen sich dann auch einige Behörden an. Es fehlt vielen Menschen einfach an Information. Unsere Presse überlädt uns ja gerade mit lauter unnützen und unnötigen Informationen.

Wenn man sich private Netzwerke aufbauen will, dann empfiehlt sich CB-Funk, weil dort die Reichweite größer ist. Wie gesagt: Die Netzwerke muss man sich aufbauen. Die werden nicht mundgerecht geliefert. Wenn man mit CB weitere Strecken senden will (ggf. Familie), dann wird man sich ein Gerät mit SSB anschaffen müssen und damit etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Diese CB-Geräte gibt es inzwischen auch als hochleistungsfähige Handys. Außerdem wird man sich zumindest etwas mit Antennen beschäftigen müssen..... oder die entsprechenden kaufen oder sich anfertigen lassen. Man muss dazu nix "Illegales" tun. Wenn der Camper "gebastelt" hat, weil er ein Billig-Gerät hat, dann ist das sein Problem..... und seine Strafe, wenn er erwischt wird.

PMR und Freenet-Geräte sind nützlich, wenn man in Gruppen etwas unternimmt. Die Reichweite dieser Geräte ist begrenzt. Aber die es sehr viele Billiggeräte gibt, sind die inzwischen sehr verbreitet und können genutzt werden. Wiezu und wie da können sich die Leute ja selbst Gedanken darüber machen. Die Freenet-Geräte dürfen inzwischen mit 1 Watt senden und haben die größte Reichweite. Dass es hochprofessionelle PMR-Geräte gibt, die auch im professionellen Einsatz sind, das dürfte allgemein bekannt sein.

Ich habe keinerlei Interesse daran, ein Hobbyfunkter zu sein oder zu werden. Hätte ich das, dann hätte ich den Amateurfunkschein gemacht. Ich bin lediglich daran interessiert, die Dinge zu nutzen, die verfügbar sind und an die viele Leute herankommen, ohne dass sie sich sehr anstrengen müssen. Das betrifft u.a. meine Familie und Freunde. Die werden nix Kompliziertes machen. Aber wenn sie ein Gerät bekommen, wo sie auf einen Knopf drücken können - analog ihrem Handy - dann werden die auch damit arbeiten. Die VOX-Funktion gehört inzwischen zum Standard der Geräte, also müssen die Leute noch nicht einmal mehr "drück/senden". Ist wirklich kinderleicht. Und laden kann man die Dinger inzwischen über USB.

Wenn jüngere Menschen beginnen, sich auch Gemeinde-Ebene oder auf Schul- oder Berufsschul- oder Uni-Ebene in diesem Bereich zu organisieren, dann fände ich das außerordentlich begrüßenswert. - Es gibt Menschen, die sich für andere einsetzen. In der Regel verfügen sie über viel Energie und genügend Empathie. Also freuen wir uns darüber.

All den anderen Kram kann ich von hinten nach vorne und wieder geradeaus auch herunterbeten. Also nix Neues in diesem Theater.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung