Hauptkritik ist jene, dass man sowas dem Bürger einfach nicht zumuten kann.

Plancius, Mittwoch, 01.02.2023, 09:50 (vor 387 Tagen) @ b.o.bachter2709 Views
bearbeitet von Plancius, Mittwoch, 01.02.2023, 10:13

Wie viele Menschen mit eingeschränktem Bildungshorizont gibt es in Deutschland? Die haben zwar einen PC und vielleicht einen Drucker, buchen damit aber maximal mal ein Ticket bei eventim oder ein Flugticket und drucken sich das aus. Sonst schauen sie sich in der Regel Videos bei TikTok usw. an.

Wie viele alte Leute gibt es, die zwar ein Haus haben, aber noch nicht mal an den Kontoauszugsdrucker in der Sparkasse gehen?

Wieviele Leute mit Häusern gibt es mit mit Lese-/Rechtschreibschwäche, Analphabetismus oder einer geistigen Behinderung?

Wieviele Leute in Pflegeheimen gibt es?

Wieviele Ausländer mit Häusern gibt es, die zwar einigermaßen deutsch sprechen, aber von der deutschen Amtssprache einfach überfordert sind?

****************

Selbiges trifft auch auf die Besteuerung der Renten zu.

Warum zieht die Rentenversicherung die Einkommensteuer nicht einfach bei der Rentenzahlung ein, so wie es der Arbeitgeber auch bei der Lohnabrechnung macht?

Viele Rentner wissen gar nicht, dass sie steuerpflichtig sind, verteilen schon zu ihren Lebzeiten das Geld an die Nachkommen und dann kommt nach dem Ableben die unangenehme Mitteilung des Finanzamts an die Erben, dass rückwirkend auf 10 Jahre die Steuern incl. Zins und Zinseszins nachzuzahlen sind.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung