Geld wird immer aus dem "Nichts" geschaffen

Rheingold, Dienstag, 31.01.2023, 12:09 (vor 503 Tagen) @ sensortimecom2692 Views

Es gibt kein Geld als "Ding", es gibt keine Gelddinger, Geld ist auch keine konservierte Arbeit, Erspartes ist auch kein "Plus", sondern lediglich unerlöste Schulden, also lauter "Minusse" anderer.

Man kann auch nicht mehr einnehmen als man ausgibt, also das Gewinnstreben ist in keinster Weise erfüllbar.
Man kann nur dann mehr einnehmen als man ausgibt, wenn man einen anderen Trottel findet, der mehr ausgibt als er einnimmt.

Im Saldo ist beides IMMER Null. Und das ist die Höhe unseres Geldvermögens: Null.

Die schicke Graphik oben auf der GelbenForums Seite, die empören und Angst machen soll und zeigt, wie die Schuldenlawine uns überrollt, ist Stuss. Dort könnte genausogut eine Pfeil nach oben stehen, der die fürchterliche Verguthabung der Völker anzeigt.

Das mediale Feiern, dass erneut das Geldvermögen des Volkes gestiegen sei, ist Verdummung pur.

Das sollte sich jeder Unternehmer merken: Wenn er plus macht, muß notwendigerweise ein anderer Minus machen, denn der Saldo ist IMMER Null.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung