Da liegst Du schlicht richtig

Rheingold, Dienstag, 31.01.2023, 07:37 (vor 528 Tagen) @ Olivia2696 Views
bearbeitet von Rheingold, Dienstag, 31.01.2023, 07:41

Auf der materiellen wie okkulten Ebene liegst Du richtig.

Auf der materiellen Ebene verlängert er das Überleben des Debitismus im Kapitalismus. Debitistisch schaffst Du so Nachschuldner (es sind jetzt vor allem die europäischen Staaten, die sich Hals über Kopf verschulden), kapitalistisch schaffst Du künstlich Knappheiten, die Rendite sichern. Der WK2 war ein Ausweg aus dem Depressions-Dilemma, der WK3 wird also ähnlich segensreich wirken können.

Auf der okkulten Ebene schaffst Du Blutopfer für deren "spirits". Der Hochgradfreimaurer Steiner nannte ihn "Ariman", die Logen ganz offen "Luzifer", aus katholischer Sicht ist es auch Luzifer mit seinen Hilfsdämonen beispielsweise Mammon geheißen. Während die Katholiken das Konzept der Dämonen hat, nennen die Muslime diese "Jinns", Jinns hingegen sind nicht immer böse, Luzifer ist bei denen Iblis, der im übrigen kein Gegner Gottes, sondern auf der Seite Gottes kämpfe, er verführe die Menschen nur, um sie zu prüfen, damit Allah leichter herausfinden kann, wer auf Gottes Seite steht.

Für die Freimaurer wiederum ist Luzifer der Lichtengel Gottes, Gott hingegen ein Despot, der uns in Unmündigkeit halten möchte. Luzifer hingegen verspricht nicht nur die Erkenntnis, sondern auch die Befreiung von diesem Despoten, indem er uns die Chance gibt, selber Gott zu werden (Transhumanismus) und diesen unsäglichen Despoten vom Thron zu stoßen. Nicht ohne Grund wählte Apple für seine umwälzende Technologie den angebissenen Apfel, der symbolisiert, dass wir durch den durch Luzifer gereichten Apfel uns endlich auf dem richtigen Weg befinden. Dämonen gibt es in der Freimaurerei nicht, es sind wertfrei "spirits". Als Lord Blankfein zur Finanzkrise 2008 befragt wurde, wieso er diese zugelassen habe, antwortete er, er tue doch nur Gottes Werk. Das war nicht ironisch gemeint, nur meinte er seinen Gott, nicht diesen Despoten, den Unerleuchtete törichterweise immer noch anbeten.

Diese Massenveranstaltungen, ob in Pop-Konzerten, Sport-Veranstaltungen oder auf Schlachtfeldern sind aus freimaurerischer Sicht lediglich notwendige Beschwörungen von "spirits" und "Entitäten", die uns dabei helfen, aus dem Joch dieses despotischen Gottes zu entkommen. Die Freimaurer sind also die wahren Aufklärer.
Spirits haben schon immer Blutopfer gefordert, das ist jahrhundertealte Praxis in fast allen Kulturen.

Hier, als wir unsere göttlichen, also von Gott gegebenen Rechte verloren und stattdessen die menschengemachte Charta der Menschenrechte installierten, gaben die Freimaurer ein deutliches Signal, wer die historische Aufklärung zu verantworten hat.

Einst leiteten wir unsere Rechte direkt von Gott ab, denn Gott gab sie uns und nur Gott kann sie uns nehmen, mit den menschengemachten Menschenrechten sind es nun Menschen, die Gottes Stelle eingenommen haben, die nun darüber verfügen, sie uns geben, aber eben auch wieder nehmen können. Wie das gehandhabt wird, konnten wir jüngst mit Corona erleben.

Hier auf diesem Bild ist der Urheber schön illustriert (ein Engel zeigt auf deren Symbol ganz oben)
https://www.netzwerk-menschenrechte.de/7-die-franzoesische-revolution-und-die-erklaerun...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung