Volker Pispers einige zeit vorher ueber die Ukraine

eesti, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Sonntag, 29.01.2023, 16:45 (vor 441 Tagen) @ aprilzi3628 Views

https://www.youtube.com/watch?v=cSD8Ex9d_uk

Der sah schon einige Kleinigkeiten voraus, damals.
Leider wurde er vom Staatsfernsehen abgesetzt, zu kabarettistisch, zu wenig staatstreu.

Das mit den Juden in der Ukrainefuehrung ist zumindest sehr auffällig, auch Julia timoschenko war ja Juedin, eine kleine aber einflußreiche Entscheidungsschicht auch.
Was jetzt passiert ist, daß Selenskis Regime auf keinen Fall das Abschießen der ukrainischen Männer beenden will, indem er Friedensverhandlungen per Gesetz verbieten ließ und zu uebfallartigen Rekrutierungen uebergehen mußte, selbst Märkte odere Beerdigungen werden umstellt und dann alle Männer im wehrpflichtigen Alter eingezogen, wenn sie nicht wehrbefreit sind. Männer gehen inzwischen in Frauenkleidern einkaufen, um sich vor den Männerfängern zu verstecken.
Ich verstehe das so, daß möglichst viele ukrainische Nationalisten vernichtet werden sollen, somit scheinen die juedischen Fuehrer der Ukraine und Putin das gleiche ziel zu haben, eine physische Entnazifizierung der Ukraine.
Vielleicht auch Siedlungsraum fuer das ueberbevölkerte Israel zu schaffen? Darueber wurde schon lange, sehr lange gesprochen.
Daß auch einige Anrainerstaaten, vor allem Polen, mehr oder weniger offen auch einige Häppchen vom ukrainischen truemmerhaufen haben möchten, ist ja auch bekannt.
Dazu muß die Ukraine aber erstmal kollabieren, wehrwillige Nationalisten muessen dazu auf ein ungefährliches Maß dezimiert werden, dann werden die Ukrainer in den Randgebieten mit wehenden Fahnen in die angrenzenden Länder ueberwechseln.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung