Darf ich dir eines dazu sagen:

sensortimecom ⌂, Sonntag, 29.01.2023, 14:52 (vor 439 Tagen) @ tomflitzebogen3457 Views
bearbeitet von sensortimecom, Sonntag, 29.01.2023, 15:32

Solange du mit deiner religiösen Bewegung (ich beschreibe das wertfrei, obwohl ich an eine "Wahrheit" glaube) nicht direkt mit den weltlichen "Werten" (politischer, sozialer, wirtschaftlicher, kultureller und philosophischer Art) in Konflikt kommst, hast du damit kein Problem. Du darfst predigen, du kannst in der Fussgängerzone mit einer Zeitschrift stehen, du kannst Gebetshäuser und Säle bauen, du kannst auch Interviews für Medien geben. Deine Bewegung kriegt auch die staatliche Anerkennung als "Religionsgemeinschaft" wenn sie genug Mitgieder vorweisen kann, sie darf Spenden sammeln, ja sogar Kirchensteuer einheben, und ja, wenn sie Glück hat, gibts auch Geld vom Staat! Es ist auch egal, welches Gewand, welche Robe oder sonst was du als Mitglied anhast; du könntest sogar von Kopf bis Fuss tätowiert sein, egal (da wärst du höchstens "cool"):-)

Aber, aber, wehe! WEHE, du gibst dich als seriöser Denker bzw. als "Forscher" aus, der aus deinem religiösen Buch (sagen wir zb. die Bibel) Gedanken, Regeln oder Prophezeiungen herleitet, die der "Welt" echtes Kopfzerbrechen bereiten können! Die also ERNST zu nehmen sind - auch von denen, die keine Religion, keinen Glauben an einen Schöpfer bzw. an eine höhere Macht haben! IN DEM MOMENT, wo du deine Rolle als religiöser Hofnarr verlässt, und in die Rolle des Ernstzunehmenden schlüpfst, bist du dran! Du hast in deinem Leben plötzlich dermassen viel Probleme, Sorgen und Leid (privater oder beruflicher Art, egal) dass dir HÖREN und SEHEN vergeht... dann erkennst du sehr rasch, WER der Herrscher dieser Welt ist....


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung