Wir stehen vor einem Göttliche Great Reset

Arbeiter, Samstag, 28.01.2023, 21:25 (vor 440 Tagen)9542 Views
bearbeitet von Arbeiter, Samstag, 28.01.2023, 21:57

Hallo,

der Prediger Jakob Tscharntke hat es verstanden:

Wir stehen NICHT vor Klaus Schwabs Transhumanismus Märchen, sondern von einem Göttlichen Great Reset. Das bedeutet, das am Ende, ab 2026-2030, eben was ganz anderes herauskommt, als das was sich die Psycho Elite so sehr wünscht.

Das ganze Geschrei und Getöse 3. Weltkrieg, Social Credit Sytem, Blackout, weitere Pandemien, Biologische Waffeneinsätze, Polsprung usw., soll nur so viel wie möglich der Menschen auf Ihre Seite ziehen. In der Hoffnung der schwarzen Seite Ihr Ziel doch noch zu erreichen. Aber es wird eine bitter böse Bauchlandung und sie landen alle samt so tief, das können sie sich selbst noch gar nicht vorstellen.

Also anstatt die ganze Zeit auf die Medien Pornos hereinzufallen und endlos über Atomkrieg, Kriegseintritt der Besatzungszone BRD oder sonst ein Unsinn zu diskutieren, sollten wir lieber unsere eigenen Bilder setzen. Wie stellen wir uns unsere Zukunft vor, was sind unsere Ziele, hier im deutschsprachigen Raum und was TUN wir jetzt dafür.

So jetzt zu dem Prediger Jakob Tscharntke:

1. Auschnitt (2Min)
"Jetzt kommt die Zeit wo jeder sich für eine Seite entscheiden muss, ein dazwischen gibt es nicht..."
https://twitter.com/KikiiroseKikii/status/1619386864301137920

2. Auschnitt (38Sek)
"Ein, ich habe nur Befehle befolgt und meine Arbeit gemacht gibt's nicht.
Jeder muss sich für seine Taten vor Gott-Vater/Jesus verantworten und wird zur Rechenschaft gezogen."
https://twitter.com/i/status/1619386945414774786

Prediger Jakob Tscharntke ist übrigends NICHT Teil der Kirche.

Freundliche Grüße,

Arbeiter


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung