Zahlen kann man hin und her rechnen, relativieren und umdeuten.

Wayne Schlegel, Donnerstag, 26.01.2023, 10:22 (vor 62 Tagen) @ FredMeyer1567 Views
bearbeitet von Wayne Schlegel, Donnerstag, 26.01.2023, 10:40


Europa 750 Mio.
USA 331 Mio.
Russland 145 Mio.

Ich hab' die Sprechpuppe so satt, sie scheint auch ganz in ihrer Welt zuhause zu sein, um sie herum muckt keiner auf. Sind die anderen im EU-Parlament so ähnlich gelagert?


Statt jetzt aus "Europa" den russischen Teil Europas, kasachischen usw. wieder rauszurechnen, nehmen wir lieber gleich die EU-Bevölkerungszahl: 446 Mio (+ die Briten natürlich).

Kommt wohl nicht darauf an, ob man da dann wieder etliche Millionen "Gäste" mit All-Inclusive-Versorung aus Nah und Fern wieder rausrechnen muss - eine erdrückende Bevölkerungsmehrheit (Produzenten und Verbraucher) bleibt.

Inwieweit kommt es auf diese an?

Wenn auf Kriegswirtschaft in gleichem Maße der Lager umgestellt wird und die Leidens- und Entbehrungsfähigkeit der "Wirtschaftssubjekte" hier wie da vergleichbar ist, dann ganz bestimmt. Wie ist es aber mit Resilienz und Redundanz der Volkswirtschaften unter erheblichem Stress? Was machen BRICS, SCO insbesondere CA? Machen die Lieferungsunterstützung oder nicht? Gar Kontingente oder nicht?

Wenn Kriegswirtschaft nicht "gleichgewichtig, zumindest vergleichbar" eingeführt ist, ist dann halt mehr darauf zu schauen, wieviele tatsächlich motivierte "Kämpfer und Kämpferinnen" abgestellt werden können.

Gibt es da Gender-Gleichberechtigung oder nicht? Gibt es innerhalb der Divisionen auch Diversen-Kompanien, Schwulen-Brigaden, schnelle syrische Eingreiftruppen, afghanische Pioniereinheiten, libanesische Kampfschwimmer, türkische Grenadiere usw. usf.
Oder muss man da wieder Prozentabzüge machen, insbesondere, weil man sich die Geschlechtszugehörigkeit nach Gefühl aussuchen darf?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung