Kissinger empfiehlt sofortigen Nato-Beitritt der Ukraine

Manuel H., Mittwoch, 18.01.2023, 04:26 (vor 65 Tagen)4741 Views

Zitat
Der frühere US-Außenminister Henry Kissinger sagt, dass der neutrale Status der Ukraine keine Rolle mehr spiele und das Land Teil der NATO werden sollte. In einer Online-Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos behauptete er:

"Die Idee einer neutralen Ukraine ist unter diesen Umständen nicht mehr relevant. Ich glaube, dass die Mitgliedschaft der Ukraine in der NATO eine sinnvolle Maßnahme wäre."

Kissinger sagte, er habe sich zuvor gegen eine Mitgliedschaft der Ukraine im Nordatlantischen Bündnis ausgesprochen, weil er befürchtete, dass dies "genau den Prozess auslösen könnte, den wir jetzt erleben." Er meinte dazu:

"Die Vereinigten Staaten haben den ukrainischen Widerstand unterstützt und sollten ihre militärische Hilfe bis zum Waffenstillstand fortsetzen und, falls erforderlich, erhöhen."

https://test.rtde.tech/international/131481-liveticker-ukraine-krieg-rt-korrespondent/
(Meldung von 21:!7 Uhr)


Könnte man nicht diesen Einstimmigkeits-Quatsch bei Nato-Beitritten abschaffen und die Türkei und Ungarn einfach überstimmen, weil ja alle anderen Länder den heißen Krieg kaum noch erwarten können?

Diese beiden noch nicht kriegswilligen Nato-Länder werden schon nicht rummeckern, da sie sonst die Hilfszahlungen der EU für ihre Länder aufs Spiel setzen.

Dann hätte man mit Finnland und Schweden noch eine Nordfront zur Vernichtung Russlands dazugewonnen und kann endlich den Bündnisfall ausrufen. Witzigerweise befindet sich dann nach einem Beitritt der Ukraine (in den Vorkriegs-Grenzen) dann der Osten des Nato-Territoriums auf dem Gebiet der Russischen Föderation. Auch die russische Krim wäre dann Nato-Gebiet. Kissinger als erfahrener Staatsmann wird sich sicherlich etwas dabei gedacht haben.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung