@Falkenauge - Es wäre wichtig, dass du dich mit den "Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens" beschäftigst (Seminar/Bücher), dann kannst du deine Frage selbst beantworten.

Olivia, Montag, 19.12.2022, 14:25 (vor 543 Tagen) @ Falkenauge1631 Views
bearbeitet von Olivia, Montag, 19.12.2022, 14:40

Bereits im Jahre 2007/2008 konnte sich jeder interessierte Laie einen kleinen Überlick über den Stand der Wissenschaften im Bereich "Gehirn, Gefühl, Bewußtsein" verschaffen. Da ich gerade meine Bibliothek abspecke, ist mir ein damals veröffentlichtes Buch in die Hände gefallen. Obwohl die Forschung heute erheblich weiter ist, kann man es immer noch empfehlen. Ich werde es also mit auf den Gabentisch meiner Tochter legen...... und kann es dir auch nur wärmstens ans Herz legen.

ZEIT WISSEN EDITION "Rätsel Ich" (Gehirn, Gefühl, Bewußtsein).

Es dürfte sicherlich noch antiquarisch verfügbar sein.... oder du schaust, dass du eine neuere Ausgabe zu dieser Thematik findest.

Daraus kannst du ersehen, wie mächtig der menschliche Geist ist und wie wenig Fundiertes wir bisher darüber wissen. JA, wir haben Wissen..... aber noch mehr FEHLENDES Wissen. Du kannst dich auch damit beschäftigen, welche TRICKS dieser Mind seinem Eigentümer spielen kann.... die dieser dann für reine REALITÄT HÄLT. Ich spreche hier nur das Thema der "falschen Erinnerungen" an, das man bewußt provozieren kann.......

Und NEIN, Anthroposophie ist KEINE Wissenschaft. Auch wenn du dich noch so sehr bemühst. Und das kommt nicht aus dem Bauch und von Gefühlen.... :-)

Bereits im ersten Absatz deines Pamphlets begibst du dich auf Glatteis, ohne dass du das merkst.

Beschäftige dich mit den Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens, dann weißt du was ich meine. Vor allen Dingen aber beschäftige dich mit der Notwendigkeit, valide Daten zu erheben und aufgrund von DATEN Postulate zu machen. Und damit meine ich keine "Erleuchtungen" im stillen Kämmerlein.

Freue dich an deiner Anthroposophie, wenn sie dir hilft und dich begeistert. Das ist in Ordnung und hat alles seine Berechtigung. Viele Religionen geben wertvolle Beiträge und helfen der Bevölkerung (auch wenn das Gegenteil davon nicht ausgeschlossen ist). Die christliche Religion hat z.B. ausgesprochen sinnvolle 10 Gebote. Die KÖNNTEN das Zusammenleben erleichtern. Leider wurden sie wohl immer nur den "Untergebenen" aufs Auge gedrückt. :-)

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung