Theorie und Praxis

Mephistopheles, Sonntag, 18.12.2022, 09:21 (vor 528 Tagen) @ Odysseus2463 Views

Den besten Überblick gibt es bei ebay-Kleinanzeigen.

Von geschenkt bis teuer. Viele private und kleinere Anbieter.

Ich rate von geschenktem Holz ab. Die sind meistens mit irgendwelchen Farben und Lacken versetzt, dass du sie überhaupt nicht verfeuern darfst.

Neue legale Feuerstätten können nicht weiter massenhaft und im Schnellverfahren erstellt werden, denn der Markt für Öfen mit Zulassung ist leergefegt. Erst recht, wenn wir von Dauerbrandöfen reden.

Dauerbrandöfen sind Kohleöfen.

Die Handwerksbetriebe sind meist bereits für 2023 über Monate ausgebucht - für Öfen die erst im nächsten Jahr geliefert werden. Dito für das Schornstein- / Montagematerial.
Somit ist die Holz-Nachfrage zurück gegangen. Der Markt atmet temporär aus.
Die Gruppe, die sich einen älteren Markenofen mit gerade abgelaufener Zulassung, zur Zeit massenhaft und sehr günstig zu haben, holen und dazu das nötige Holz, ist ebenso überschaubar. Ist eh nur meist bei älteren Häusern möglich, wo alte Anschlüsse wiederbelebt werden oder zumindest ein Schornstein zum andocken besteht. Dazu muss er noch in Eigenarbeit und mit Sachkenntnis angeschlossen werden. Und man muss die Eier haben, den ohne Zulassung zu betreiben. Freilich werden die Behörden bei echten Krisensituationen kaum die Zeit haben, dem nach zugehen.

Es sind die lieben Nachbarn, die sich beschweren. Und die beschweren sich, wenn es stinkt. Erst nach Beschwerden werden die Behörden aktiv.

Bereits jetzt sollte man den Winter 2023/24 im Auge haben. Holz aus 2020, welches in einem Jahr genügend getrocknet ist, ist jetzt recht günstig zu haben. Wer Platz hat und den grob 1/3 niedrigeren Brennwert von Fichte/Tanne über mehr Menge ausgleichen kann, bekommt diese aktuell schon ab 40.- euro/Ster.

Das ist der theoretisch niedere Heizwert von Fichte. Gefühlt bringt Fichte nicht einmal die Hälfte.

Praktisch ist es so, dass man den Ofen am Morgen anzündet. Nachgelegt wird, wenn die Raumtemperatur wieder sinkt. Kannste bei Fichte vergessen. Es ist keine Glut mehr vorhanden, aber der Ofen immer noch heiß. Du musst erst den Ofen reinigen, wenn er so weit abgekühlt ist, dass man mit dem Besen reinkann, dann neue Anzünder, neues Anfeuerholz, kleine Scheite, dann anzünden, und das 5 bis 6mal am Tag.

Ganz im Gegensatz zur Buche. Da reinigst du den Ofen einmal am Morgen und feuerst ihn einmal an und sobald es kühler wird, legst du neue Scheite aus dem Tagesvorrat unter dem Ofen nach. Die entzünden sich dann in der Glut von alleine. Esche geht auch noch statt Buche; Birke oder Kiefer ist aber nichts. Es muss noch eine Glut vorhanden sein, wenn nachgelegt wird.

Und: Zur Sicherheit bitte für um 20.- euro dazu einen Kohlenmonoxid-Detektor erwerben. Habe ich auch im Wohmobil.

Das ist das Wichtigste!
Kohlenmonooxid riecht man im Unterschied zu Rauch nämlich nicht, aber es ist tödlich giftig.

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung