So verstehe ich das ....

NST, Südthailand, Sonntag, 18.12.2022, 02:55 (vor 554 Tagen) @ Beo21782 Views
bearbeitet von NST, Sonntag, 18.12.2022, 03:11

.. dass es eines Tages möglicherweise eine "Prothese" (Gerät) geben wird, die es den Forschern und jedem Zuschauer ermöglichen würde, auf dem Bildschirm die Seelen (zumindest einiger) Verstorbener zu sehen und mit ihnen zu kommunizieren? Kannst Du es ausschließen? Ich nicht.

Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden kämpfen, daß ich den Juden nicht überantwortet würde; aber nun ist mein Reich nicht von dannen.

... die Welt ist das, was wir als materielles Universum kennen. Ergo ist alles was messbar ist oder über Sensoren wahrnehmbar - Augen, Mund, Verstand ... Denken, Bestandteil dieses Universums.

Mein Reich ist nicht von dieser Welt - bedeutet also - das alles gehört nicht dazu. Eigentlich relativ einfach, das zu verstehen. Was ich selbst nicht verstehe ist, was das konkret ist - also das was nicht von dieser Welt ist.

Das muss ich aber nicht wirklich wissen, wenn ich weiss, was nicht dazugehört. Diese Ungewissheit damit kommt der normale Denker nicht klar, er erschafft sich deshalb eine Seele. Wenn der Körper vergeht - das Universum, dann glaubt er an die Seele die unsterblich ist .... - möglich ist das durchaus, aber dann nur im normalen Universum.

Das NichtUniversum = das nicht von dieser Welt ist, kann man mit Messgeräten oder Denken nicht erfassen. Das sollte eigentlich klar sein. Kurz gesagt, alles was vergänglich ist, entspricht dem Universum. Alles was nicht von dieser Welt ist, entspricht im Buddhismus dem Nibbana. Eine Ausssage gibt es noch zum Nichtuniversum - dort gibt es kein Entstehen und kein Vergehen.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung