Ja, sehr mächtige, reiche und sehr perverse Kreise. Sonst hätte es die 27 toten Zeugen (Dutroux) nicht gegeben. Die werden vmtl. auch Kentler "gefördert" haben.

Olivia, Samstag, 17.12.2022, 12:36 (vor 487 Tagen) @ Rybezahl2411 Views
bearbeitet von Olivia, Samstag, 17.12.2022, 12:43

Ich kann nur jedem, der Kinder hat, empfehlen, dieses Video anzuschauen UND WEITERZULEITEN, denn es betrifft uns heute noch. Für viele Menschen ist es die "Einstiegsdroge".

Das Ganze ist nicht neu. Es ist Jahrtausende alt. Es erscheint nur immer wieder in neuen Gewändern und es ist weltweit verbreitet.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=626795

Ich bin froh, dass diese Dokumentation vorhanden ist und hoffe, dass etwas mehr Licht auf diese grauenhaften Theorien und Praktiken geworfen wird.
Das ist jedoch nur die Spitze des Eisberges. Diese Praktiken gehen im Verborgenen sehr viel weiter. Bisweilen finden sie als "Snuff-Videos" in den Medien Erwähnung. Diese beziehen sich jedoch in der Regel auf Frauen. Dass auch Kinder in großer Zahl Kaufsobjekte für rituellen Mißbrauch, rituelle Folter und rituelle Tötung sind, darüber berichten die Medien nicht. Die Zuschauer sollen nicht "erschreckt" werden.

Es ist höchste Zeit, dass die Bevölkerung aufwacht und hinschaut.

"Normale" Menschen - ganz speziell zu Kentlers Zeiten - halten/hielten solche Praktiken nicht für "normal". Es stellt sich also die Frage: WIE wurden solche Menschen in Behörden dazu "motiviert", solche Praktiken zu unterstützen und Kinder in solche "Umstände" zu vermitteln. Wie konnte einn Kentler an einer Universität sein Unwesen treiben? Um so etwas möglich zu machen, muss er von sehr mächtigen, sehr einflußreichen und sehr reichen Personengruppen "gefördert" worden sein. Auf behördlicher Seite vermute ich, dass entweder mit Drohungen oder mit Bestechung gearbeitet wurde.

Es handelt sich vmtl. um dieselben Kreise, die heute dafür eintreten, dass Gesetze gemacht werden, die es Kindern erlauben, selbst zu entscheiden, ob sie sich einer Hormonbehandlung unterziehen, weil sie evtl. später ein anderes Geschlecht annehmen wollen. Eltern haben kein Mitspracherecht. Es handelt sich um Kinder, 10-jährige Kinder...... Den Perversionen dieser Kreise sind keine Grenzen gesetzt.

Aufzuarbeiten wäre dies auf jeden Fall.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung