Scott Ritter: "Scholz lebt in einer Phantasiewelt"

stocksorcerer, Samstag, 17.12.2022, 11:08 (vor 488 Tagen)5597 Views

Wichtiger Beitrag über die zukünftige diplomatische Rolle Deutschlands bei Konflikten, nämlich keine!

Wer, Dank Angela Merkel, sein Wort und seine Ehre über Bord wirft, um jemanden diplomatisch über den Tisch zu ziehen, hat auf ewig seine Möglichkeit verspielt, als Diplomat auftreten zu können. Scott sagt, wie es aussieht war lediglich Russland daran gelegen, den Ukraine-Konflikt diplomatisch zu lösen. Hätte Merkel ihn nicht quasi auf den Knien darum gebeten, hätte Russland die Ukraine schon 2014 besiegt.

Sie hat für die Ukraine Zeit gekauft, um den Staat bis an die Zähne zu bewaffnen. Frieden spielte nie eine Rolle. Und wenn UN-Mitarbeiter den Zug Merkels als geniales Stück Diplomatie bezeichnen, dann entwertet sich die UN für Jedermann selbst als eine Organisation, die nicht etwa ein Instrument aller Völker zum Beenden von Konflikten, sondern ganz im Gegenteil ein Vehikel des Imperiums ist, um zu siegen, wo das Imperium es wünscht.

Wenn Scholz meine, Russland habe nichts zustande gekriegt, dann frage er lieber einmal anders herum, was Scholz zustande gekriegt habe. Deutschlands Zukunft sei wirtschaftlich ruiniert. Und ich bin geneigt, ihm da zuzustimmen.

https://www.youtube.com/watch?v=a2qIxZ_kV7U

Gruß
stocksorcerer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung