Foxi, du verkennst, worum es - seit 250 Jahren - geht. Es geht um die seit 1789 historisch auf der Tagesordnung stehende Einigung Europas.

Mephistopheles, Freitag, 16.12.2022, 12:05 (vor 493 Tagen) @ FOX-NEWS1952 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 16.12.2022, 12:13

Die wollen nichts mehr mit dem WerteWesten, der "Internationalen Gemeinschaft" zu tun haben. Die ursprünglichen Sicherheitsforderungen incl. Rückzug der NATO wird man versuchen zu erzwingen, und wenn dazu Europa wirtschaftlich total zerstört werden muss. Wenn man sich die Kriegsstrategie in der Ukraine anschaut, dann läuft es darauf hinaus, das eigene Personal und Material zu schonen und gleichzeitig möglichst viele ukrainische Soldaten zu töten. Je mehr Ressourcen und Geld wir in diesen Fleischwolf hineinwerfen, um so besser für Russland, denn es schwächt uns und ändert nichts am Endergebnis. Dieser Abnützungskrieg wird militärisch UND wirtschaftlich geführt.

Grüße

https://blog.nationalmuseum.ch/2018/05/general-suworow-und-sein-feldzug-durch-die-schweiz/

Vielleicht muß man das ganze Geschehen als eine Neuauflage der napoleonischen Kriege beachten.
Das war der erste Einigungsversuch Europas - unter französischer Ägide. Gescheitert 1812 in Moskau.

Dann war 100 Jaahre Ruhe, dann erfolgte der nächste Einigungsversuch, den jedoch derjenige, Wilhelm II., der historisch dazu bestimmt war, ihn durchzuführen, nicht begriffen hat. Diesmal hätte due Einigung Europas unter deutscher Ägide erfolgen müssen.
Das, was Wilhelm II. nicht begriffen hat, versuchte Einer 25 Jahre später nachzuholen; da war aber Kairos bereits vorbei.

Trotzdem hätte dieser Versuch beinahe zum Erfolg geführt, allerdings unter russischer Ägide; allerdings stand den Russen tragischerweise die Sowjetunion im Wege. Diese Schwäche nutzte das perfide Albion gnadenlos aus, indem es die Amerikaner (wie bereits in WK I.) auf Europa hetzte.

Dies ist der II. und letzte Einigungsversuch Europas, diesmal unter russischer Ägide. Entweder, er gelingt; oder Europa wird aus der Geschichte verschwinden, so wie Griechenland (das heutige Griechenland ist nichts anderes als die Reste des osmanischen Reiches, welche sich Europa unter immensen Folgelasten einverleiben konnte) nach der Schlacht bei Actium aus der Geschichte verschwunden ist.

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung