Vorurteil

Falkenauge, Freitag, 16.12.2022, 10:28 (vor 443 Tagen) @ mh-ing2352 Views
bearbeitet von Falkenauge, Freitag, 16.12.2022, 11:05

Nach meinem Verständnis ist jegliches "Übersinnliche" jenseits der "Wissenschaftlichkeit". Der Grund ist schlicht der, dass man "Übersinnliches" dem Worte nach nicht erforschen kann (über die Sinne liegend) und es sich daher der Beobachtbarkeit entzieht.

Das ist ein materialistisches Vorurteil, nur mit sinnlichen Organen Wahrgenommenes sei erforschbar - was schon durch die Gedanken, die seelisch-geistiger Natur sind, widerlegt wird.
Damit wird auch nicht widerlegt, dass die Ausbildung seelisch-geistiger Organe möglich ist, die seelisch-geistige, eben übersinnliche Phänomene beobachtbar und genauso zum Gegenstand gedanklicher Durchdringung machen und zur wissenschaftlichen Erkenntnis erheben kann wie die physisch-sinnlichen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung