aktuell gehen täglich 1% weg

mh-ing, Freitag, 16.12.2022, 09:33 (vor 524 Tagen) @ Dieter2854 Views

Es scheint so, dass die Masse den Aufrufen trotzt und lieber es warm hat. Noch sind die Feiertage nicht da, dann wird das wohl noch einiges mehr werden (wobei dann die Heizungen in vielen Betrieben vielleicht weil ausgeschaltet kompensieren).

Das Problem wird uns aber nicht diesen Winter voll treffen (den könnte man gerade noch so schaffen). Das Problem baut sich dann nächstes Jahr auf, da der Gaszufluss weiter knapp ist, die Atomkraft dann doch weiter reduziert ist und gesamt die Kosten für Gas/Kohle/Öl hoch und höher sind.

Ich für meinen Teil habe reduziert, wo sinnvoll, aber eine erträgliche Situation an Temperatur muss sein.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung