Maximal 19° Celsius, mehr nicht

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Donnerstag, 15.12.2022, 10:47 (vor 353 Tagen) @ D-Marker4627 Views

Das Haus, in dem ich wohne, hat eine Zentralgasheizung für alle Mietparteien. Die Hausverwaltung, welche sich um die Heizungsanlage kümmert, hat von modernen Heizungsanlagen keine Ahnung, fühlt sich aber berufen, auf eigene Faust alle möglichen Parameter zu verstellen. Ich hatte kürzlich Gelegenheit, einen kurzen Blick auf die Heizungseinstellung zu werfen; da ich mich mit dieser Art Heizungen einigermaßen auskenne, habe ich mich kurz durch die verschiedenen Menüs der Steuerung geclickt und musste feststellen, dass derjenige, welcher die Einstellungen vorgenommen hat, eben keine Ahnung hatte.

Meine Vermutung ist, dass sich Mieter beschwert hatten, sie würden ihre Räume nicht warm genug bekommen (kenne ich sehr gut, habe selbst viele Jahre lang ein Mehrfamilienhaus verwaltet). Daraufhin ist der "Spezialist" ans Werk gegangen und hat einfach alles nach oben gestellt, was sich verstellen lies nach dem Motto: viel hilft viel und wenn ich's hoch stelle, wird's schon wärmer werden. Das feine Zusammenspiel von Niveau und Neigung der Heizkennlinie war ihm jedenfalls augenscheinlich völlig unbekannt. Erfolg hatte er jedenfalls: Jetzt läuft die Heizung schon bei Temperaturen knapp über 0°Celsius mit über 70° Celsius Vorlauftemperatur!

Da freut sich der dämliche Mieter natürlich, schließlich braucht er jetzt sein Thermostatventil nur noch auf Stufe 2 zu stellen und bekommt 22° Celsius Raumtemperatur. "Genial", denkt er sich, vorher musste ich für diese Raumtemperatur den Thermostaten immer auf 4 stellen, jetzt nur noch auf die Hälfte - da spare ich bestimmt 50% Heizkosten![[wut]]

Das die Heizung jetzt viel heißeres Wasser produziert, als überhaupt benötigt wird und die Nutzer diese Wärmeenergie mit ihren Thermostaten einfach wegdrosseln, kommt ihm gar nicht in den Sinn; für ein Verständnis dieser einfachen Zusammenhänge fehlen ganz einfach die kognitiven Fähigkeiten. Da kannst du erklären bis zum St. Nimmerleinstag (habe ich dutzendfach gemacht), er kann und wird es nicht begreifen.

Ich für mein Teil weiß darum und ich weiß auch, dass der Preis für Gas in schwindelerregende Höhen geschossen ist. Ich heize nur noch das Zimmer, in dem ich mich die meiste Zeit aufhalte, auf etwa 19° Celsius (dafür brauche ich den Thermostaten kaum noch aufdrehen, großer Vorlauftemperatur "sei Dank"), die andern Räume nur noch so, dass sich kein Schimmel bilden kann (versuche, mit Hilfe von Hygrometern u. Lüftung die Luftfeuchte zu kontrollieren).

Bin schon gespannt was passiert, wenn die Nebenkostenabrechung bei den meisten nicht wie erwartet ausfällt, Stichwort: "Jetzt spare ich 50% Heizkosten".[[euklid]]

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung