Russland liefert weiterhin Gas gegen Euro

Manuel H., Mittwoch, 14.12.2022, 11:04 (vor 488 Tagen) @ Manuel H.1915 Views

Das ist die Meldung:

"Finnland kauft weiterhin russisches LNG, aber nicht über Zwischenhändler, sondern direkt von Nowatek im Rahmen eines langfristigen Vertrags in Euro. Soweit wir wissen, hat es seit Abschluss des Abkommens keine Änderungen an der Zahlungswährung gegeben."

https://test.rtde.tech/international/131481-liveticker-ukraine-krieg-chersoner-beschweren/ (Meldung 10:27 Uhr)

Das sagen die Russen selbst. Ist der Wechsel der Zahlungswährung von Euro auf Rubel wegen der Beschlagnahmungen durch den Westen inzwischen doch wieder aufgehoben? Macht man bei besonders feindseligen Staaten (Finnland tritt der Nato bei, hat das russische Botschaftspersonal rausgeschmissen, verweigert Visa nach rassistischen Gesichtspunkten -Russen kriegen kein Visum- und hat erhebliche Gebietsforderungen -Karilien usw.- an die Russische Föderation) eine Ausnahme? Zumal die geforderten Europreise mit Marktpreisen nichts mehr zu tun haben.

Wohin fließen diese Euro? Auf die eingefrorenen Konten, die laut EU dem russischen Volk gestohlen und an die Kleptokraten der Ukraine überwiesen werden sollen, damit sie von dort direkt zu den US-Waffenlieferanten gehen, um den Krieg zu verlängern?

Im Artikel ist von Flüssiggas die Rede. Weiß einer, wie lange und an wen die Russen schon Flüssiggas produzieren und wohin verkaufen?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung