Nur ein Jahr her, dieser Hass! :-(

Hannes, Montag, 12.12.2022, 01:46 (vor 494 Tagen) @ Rybezahl1528 Views

Aber die Hetzer schweigen nun. Dies hier, fand ich vorhin wieder:

[image]

Und das hat mir meine Zeitungsleserin zur Kenntnis hingelegt:

[image]

Und ich war mit ihr auf dem Weihnachtsmarkt. Diese "Schönheit der Politik" in den Magdeburger Stadtfarben, schon vergessen, wer uns das antat? Sind nun einmal da, oder?

[image]

Man muss wirklich immer wieder erinnern.

H.

Hallo!

https://www.nature.com/articles/s41586-022-05607-y

Zusammenfassung

Während der COVID-19-Pandemie gab es selbst in Ländern mit gutem Zugang zu Impfstoffen immer noch große Gruppen von ungeimpften Minderheiten1. Folglich wurde die Impfung zu einem kontroversen Thema, das zu Diskussionen und sogar zu Protesten führte2. In dieser Studie wird untersucht, ob Menschen diskriminierende Einstellungen in Form von negativem Affekt, Stereotypen und ausgrenzenden Haltungen in familiären und politischen Kontexten gegenüber Gruppen äußern, die durch den COVID-19-Impfstatus definiert sind. Wir quantifizieren diskriminierende Einstellungen zwischen geimpften und ungeimpften Bürgern in 21 Ländern, die eine Vielzahl von Kulturen auf der ganzen Welt abdecken. In drei gemeinsamen experimentellen Studien (N=15.233) zeigen wir, dass geimpfte Menschen diskriminierende Einstellungen gegenüber Ungeimpften zeigen, die genauso hoch sind wie die diskriminierenden Einstellungen, die übliche Zielgruppen wie Einwanderer und Minderheiten erleiden3,4,5. Im Gegensatz dazu gibt es keine Belege dafür, dass ungeimpfte Personen diskriminierende Einstellungen gegenüber geimpften Personen zeigen, mit Ausnahme des Vorhandenseins eines negativen Affekts in Deutschland und den Vereinigten Staaten. Wir finden Belege für diskriminierende Einstellungen gegenüber Ungeimpften in allen Ländern außer Ungarn und Rumänien und stellen fest, dass diskriminierende Einstellungen in Kulturen mit stärkeren Kooperationsnormen stärker ausgeprägt sind. Frühere Forschungen zur Psychologie der Kooperation haben gezeigt, dass Menschen negativ auf wahrgenommene Trittbrettfahrer6,7 reagieren, auch im Bereich der Impfungen8,9. In Übereinstimmung damit deuten die vorliegenden Ergebnisse darauf hin, dass Personen, die zum öffentlichen Gut der Epidemiebekämpfung beitragen (d. h. die Geimpften), mit diskriminierenden Einstellungen auf vermeintliche Trittbrettfahrer (d. h. die Ungeimpften) reagieren. Die Eliten und die geimpfte Öffentlichkeit beriefen sich auf moralische Verpflichtungen, um die COVID-19-Impfquote zu erhöhen10,11 , aber die vorliegenden Ergebnisse deuten darauf hin, dass gleichzeitig diskriminierende Haltungen, einschließlich der Unterstützung für die Abschaffung von Grundrechten, aufkamen.

Übersetzt mit DeepL.com.

Hier wird gar nichts vergessen, solange nichts aufgearbeitet wurde.
Auch dann nicht, wenn die Ge"impf"ten letztlich die Opfer sind. Nix da!

Gruß!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung