Noch eine Studie zu C und Darmbakterien: Gönnt Euch ausreichende Mengen Vitamin C

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 11.12.2022, 20:51 (vor 438 Tagen) @ tradi4432 Views

Es stellt sich immer mehr heraus, dass schweres Covid und auch Long Covid mit den Darmbakterien zu tun hat. Covid somit die Bakteriophagenfähigkeit besitzt.(Hatte mal ziemlich am Anfang aus diesem Grund den Tipp mit Kefir gegeben - Lactobacillus ( https://dasgelbeforum.net/index.php?id=610467 ) )


https://dasgelbeforum.net/index.php?id=625660

Nun ist noch eine Studie erschienen, die auf Vitamin C und die Darmflora eingeht:

https://www.futuremedicine.com/doi/10.2217/fmb-2022-0209

Vitamin C verbessert Bifidobakterien im Darm des Menschen

Zusammenfassung
Ziele: In der Literatur wurde über zahlreiche positive Auswirkungen einer Vitamin-C-Supplementierung (Ascorbinsäure) berichtet. Es liegen jedoch nur wenige Daten über die Auswirkungen auf das Darmmikrobiom vor. Wir untersuchten die Wirkung einer Vitamin-C-Supplementierung auf die Häufigkeit von nützlichen Bakterienarten im Darmmikrobiom. Materialien und Methoden: Stuhlproben wurden mittels Next-Generation-Sequencing und metagenomischer Shotgun-Analyse auf die relative Häufigkeit von Bakterien im Darmmikrobiom untersucht. Ergebnisse: Die Supplementierung mit Vitamin C erhöhte die Abundanz von Bakterien der Gattung Bifidobacterium (p = 0,0001) und wirkte sich auf verschiedene Arten aus. Schlussfolgerung: Die positiven Auswirkungen einer Vitamin-C-Supplementierung können auf die Modulation des Darmmikrobioms und die daraus resultierenden gesundheitlichen Vorteile zurückgeführt werden.

Zusammenfassung in Leichter Sprache
Vitamin C, auch bekannt als Ascorbinsäure, wird als Ergänzungsmittel zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten eingesetzt. Bei vielen Erkrankungen, darunter COVID-19 und Krebs, wird die Menge der Bakterien, die sich natürlicherweise im Darm befinden, auf schädliche Weise gestört, was zu den Symptomen beitragen kann. Ziel der Studie war es, herauszufinden, ob hochdosiertes Vitamin C die Arten von Bakterien im menschlichen Darm verbessern kann. Zu diesem Zweck charakterisierten wir die Darmbakterien vor und nach der Einnahme von Vitamin C bei 23 Personen, wie sie von ihren jeweiligen Ärzten verordnet worden war. Wir stellten fest, dass Vitamin C die Konzentration eines Darmbakteriums namens Bifidobacterium erhöhte, das positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat und unter anderem Infektionen bekämpft. Diese Studie legt die Möglichkeit nahe, dass Vitamin C die Ergebnisse von Infektionen, möglicherweise sogar von COVID-19, verbessern könnte, teilweise weil es die vorhandenen Darmbakterien verbessert.

Oh nein, oh nein, oh nein - wieder ein schwarzer Tag für Big Pharma [[freude]]

--
Grüße

[image][image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung