Hunderttausende gegen die Gesichtswindel, aber fast keiner gegen die drohende Winterkatastrophe?

Ankawor, Freitag, 02.12.2022, 22:54 (vor 61 Tagen) @ Joe681515 Views

Die Gewichtung der Probleme ist kaum zu verstehen. Wegen dem Virus haben sich Millionen in Angst und Schrecken versetzen lassen und an nichts anderes mehr gedacht.

Wegen der vielleicht nicht 100 %, aber immer deutlicher werdenden kommenden Winterkatastrophe lässt sich kaum einer in Angst und Schrecken versetzen, obwohl Regierung und Behörden doch eigentlich ziemlich deutlich warnen.

Und andererseits gingen gegen Masken und sonstige Maßnahmen ständig Mengen von Leuten auf Demos, und nun, wo ihnen viel schlimmeres Ungemach droht, das durch Einlenken der Regierung theoretisch vielleicht noch abgemildert werden könnte, geht kaum jemand auf die Straße.

Mein heutiges Verbreiten von Alexander Raues Video hat nur zwei sehr rücksichtsvolle, leicht spöttische Reaktionen, ansonsten aussagekräftiges Schweigen.

Somit hast du Recht, es wird keine Massenproteste geben und wir müssen uns dem Unabwendbaren ergeben (bzw. ihr, da ich das Abwettern in der Ferne vorbereite, was ob der zuvor genannten Reaktionen des Umfeldes nicht einfach ist.)

--
Alle werden mehr und alles wird weniger.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung