Re: Weitere Annäherung an letzte Wahrheiten?

Ostfriese, Freitag, 02.12.2022, 15:34 (vor 60 Tagen) @ Weiner1066 Views

Hallo Weiner

Diese

Wir sind allenfalls bescheidene Bei-träger, Glieder in einer langen Kette, die aus dem Unendlichen kommt und ins Unendliche geht.

und andere Inhalte werden in Dir - ich bin schon im 2. Vt. der 8. Lebensdekade - zukünftig "eine umfassendere Vorstellung von der Tragweite der Simulationen und den darauf basierenden Vorstellungen von Dir […] selbst und der Welt […] entwickeln" - @Ashitaka, am 30.07.2017.

Ernst Barthel hat polargeometrisch dargelegt, "dass sich eine immer fortgeführte Gerade nicht in die Unendlichkeit des Raumes erstreckt, sondern dass die Gerade (sowie die gesamte Totalebene = Erde) räumlich in sich selbst zurückläuft." Oder in der Sprache der Hermetik: "Wenn der Raum in sich selbst zurückläuft, laufen wir nicht durch den Raum, sondern der Raum durch uns." Er widerlegt in seinen Studien das Postulat, dass die Gerade immer weiter durch den Raum geht.

Wir haben auch nicht uns selbst erschaffen, und es ist sehr die Frage, wie frei im Handeln wir überhaupt sind.

Im Sinne der Hermetik wird die Welt immer nur im Geiste vergegenwärtigt und ist mit Ernst Barthel zeit- und richtungslos. Jean Baudrillard schreibt: "Die Realität ist Simulation."

Abseits der Idee des Urknalls gilt:

Erstens bedeutet dies, dass das Universum quasi aus seiner eigenen Entfaltung lernt. … Zweites bedeutet es aber auch, dass jede unserer Handlungen, Gedanken und Gefühle das Universum mitgestaltet: All dies fügt dem Universum neue Informationen hinzu, es „programmiert das Universum“ und keine Idee, kein Gedanke, keine Liebe geht jemals verloren, sondern lebt fort als Teil des kosmischen Programms.

https://www.sein.de/das-universum-ist-ein-riesiges-gehirn/

Gruß - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung