@Ikonoklast - Kommentar zu Microsoft-Patent US6754472B1

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 30.11.2022, 23:23 (vor 58 Tagen) @ Martin1259 Views

Hallo Martin,

vielen Dank für die Hilfe! Ich lese sonst nie Patentschriften.

Hallo Ikonoklast,

Microsoft hat mit dem Patent ein Verfahren gesichert, dass den menschlichen Körper als Daten- und Stromkabel benutzt. Besser gesagt, als sogenanntes BUS-System, so wie z.B. eine CB-Funkfrequenz, wo man auch erstmal klären muss, mit wem man sprechen will.

Der Anschluss eines Geräts erfolgt aber immer noch über Elektroden oder sonstige berührende Kontakte.

Die in Fig.5 genannte Anschlusswerte von 1,2 mW Leistung für einen Piezolautsprecher und 5 mW für ein Mikrofon erscheinen mir unwahrscheinlich klein. Vielleicht gibt es sowas ja im Geheimdienstbereich.
Habe leider keine Idee was marktübliche Piezolautsprecher, die nicht nur einen Ton wiedergeben für eine Anschlussleistung haben.

Ich wüsste nicht, welche heutigen Komponenten für diesen Zweck einsetzbar wären.

Ich dachte daran, mit einem solchen System nachts vielleicht eine Herzschrittmacherbatterie aufzuladen, aber da fehlt mir auch die Größenordnung der Akkukapazität (bisher werden vermutlich nur Primärzellen (Wegwerfbatterien) eingesetzt und die der übermittelbaren Leistung.

Meinem Verständnis nach bewirkt das Anlegen einer Spannung an den menschlichen Körper auch Elektrolyse, die Frage ist halt nur in welchem Ausmaß.

Im Sinne von [schwab]Deepoppuuläschen[/schwab]
sollte die Technik einsetzbar sein, Menschen per Funk oder Tonfrequenz zu töten, wie z.B. in

https://de.wikipedia.org/wiki/Fortress_%E2%80%93_Die_Festung

Aber hier geht es um "Menschkabel"-gebundene Stromversorgung und Kommunikation.

Für mich sieht es eher so aus, als ob Microsoft Malefiz Barricade spielt und den anderen weiße Steinchen hinlegt.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung