Video weitergeben. Es wird aufgezeigt, dass in den mRNA-Impfstoffen Partikel enthalten sind, die sich selbst assemblieren und auch deassemblieren können. Dafür scheint es Patente zu geben.

Olivia, Mittwoch, 30.11.2022, 17:58 (vor 58 Tagen) @ Ikonoklast857 Views

Das Video ist zu Beginn etwas langatmig und langweilig, wird aber sehr interessent, wenn der Elektronik-Ingenieur seine Forschungsergebnisse vorstellt.

M. Yeadon ist zu Beginn etwas nervig. Darüber muss man hinweggehen und weiter sehen. Die einzige Frau in dem Kreis hat umfangreiche Informationen über das neuere Patentwesen, das offenbar Patente enthält, die genau solche Strukturen wie die, die man sowohl in den Impfstoffen als auch im Blut von Erkrankten/Geimpften findet, patentieren läßt. Die Beziehungen aufzuzeigen zwischen bereits erteilten, vorliegenden Patenten und den Strukturen, die sowohl in den Impfungen als auch im menschlichen Blut vorkommen, ist extrem wichtig..... und wird hoffentlich zu einer Art "Durchbruch" führen. OT: "Es handelt sich um keinen Impfstoff, sondern um Geräte" (die verspritzt werden). Die gesamte "Kampagne" stand offenbar unter der Obhut des "US-Militärs" (offenbar nicht des gesamten Militärs). Die Abwicklung wurde an die FEMA übergeben. Hoffen wir, dass Stück für Stück mehr Licht in diese Angelegenheit gebracht wird.

Die Vorträge sind ausgesprochen interessant und sollten einem größeren Personenkreis weitergegeben werden.

Die Konferenz findet in Englisch statt und wird sehr gut ins Deutsche übersetzt.

An dieser Stelle muss man sich bei R. Füllmich bedanken, dass er diese Leute an einen Tisch zur gemeinsamen Diskussion gebracht hat.

Ich stelle das Video daher hier nochmals ein.

https://video.icic-net.com/w/dfe5VCqAyyH6c4ACVEPtu5

An dieser Stelle einen Dank an Ikonoklast, der das Video weitergab.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung