...langsam, aber trefflich fein

Lydia, Mittwoch, 30.11.2022, 13:25 (vor 64 Tagen) @ Otto Lidenbrock4104 Views

Also was ich aus den Vorträgen und Texten über die Begleiterscheinungen gelernt habe, ist, dass es langsam geht durch die besondere Vorgehensweise der Spikefabrik im Körper.
An unterschiedlichen Stellen, ja vornehmlich die Blutgefäße.
Und zu sehr unterschiedlichen Zeitpunkten, so dass es fast niemand mehr mit der Injektion in Zusammenhang bringt.
Die Leute, die sich aber darüber im Klaren sind, kennen leider das Gegenmittel nicht. Das muss dann besonders schwer sein, zuzugeben, dass man reingefallen und in jeder Hinsicht ruiniert ist und alles selbst ausbaden muss.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung