Manuel, was erzählst du? Kurzarbeit heißt nicht "keine Arbeit". Außerdem laufen Mitverträge nicht von Monat zu Monat.

Olivia, Dienstag, 29.11.2022, 23:26 (vor 62 Tagen) @ Manuel H.1182 Views

In der Regel laufen die Mietverträge ziemlich lange. Da kann man nicht einfach aussteigen, wenn man Lust hat. Du kannst einen Nachmieter suchen, den der Vermieter akzeptiert. Du kannst auch Untermieter nehmen, wenn das im Mietvertrag gestattet wurde.

Seit Mitte dieses Jahres muss der AG die sozialen Nebenkosten der Gehälter selbst tragen.... auch wenn die nicht nur stundenweise, sondern gar nicht arbeiten.

https://www.arbeitsagentur.de/k/corona-kurzarbeit

Das ist sicherlich eine Hilfestellung für viele Unternehmen, aber ganz so einfach, wie du das schreibst, ist es nicht.

Die Firmen machen natürlich nur dann weiter, wenn Hoffnung auf "Entspannung" besteht. In diesem Falle natürlich "Entspannung an der Energiefront".
Ansonsten machen sie dicht. Niemand ist verpflichtet, Selbstmord zu begehen, auch ein Firmeninhaber nicht.

Wenn die Firmen dicht machen, dann haben sich die Leute das zu großen Teilen selbst zuzuschreiben..... den Wahlzettel haben sie alleine ausgefüllt und gegen die Sanktionen sowie die Waffenlieferungen, die das Chaos ausgelöst haben, wehren sie sich auch nicht. Wo sind denn die Demonstrationen?

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung