Covid: keine Argumentation ist zu schlecht

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Dienstag, 29.11.2022, 19:23 (vor 65 Tagen) @ Zweifler3067 Views

Hallo Zweifler,

Covid ist eine Gefäßkrankheit, wie wir von dem unerschrockenen Hamburger Rechtsmediziner Prof. Püschel erfahren haben.

Es sind die Reste von durch das Immunsystem zerstörten Endothelzellen, die beim Kampf gegen das Spike-Protein zerstört werden mussten.
Dieser Zellmüll ist der Grund für Thrombosen, ob in der Wade, im Kopf oder sonstwo.

Vaters Rentnerstreß gibt's immer noch, nur die Herzschmerzen sind seit dem Setzen von Stents weg!

(die Verengung von Venen, Arterien und Gefäßen unter psychischem Stress) ist die wahrscheinlichste Ursache für Blutgerinnsel, Schlaganfälle, Herzinfarkte, Schwindel, Ohnmacht, Sehstörungen, Geruchs- und Geschmacksverluste, die kurz nach der Verabreichung des Impfstoffs aufgetreten sind.

Alles harmlose Streßopfer!

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung