Deiner Tochter würde ich hier zustimmen, was willst du mit diesen teuren Spielzeug?

Joe68, Dienstag, 29.11.2022, 09:16 (vor 62 Tagen) @ Olivia1835 Views

Hallo Olivia,

das ist, zumindest, meine Erfahrung. Ich bin öfters in an Alpen, auf abgelegenen Hütten, ohne fliessend Wasser, Stromanschluss, Trockentoilette/Plumpsklo, ohne Bad, unterwegs. Viele Hütten haben inzwischen eine kleine Solaranlage, für etwas schummriges Licht. Das Handy habe ich tagelang aus, bzw Flugmodus, um den Akku zu sparen.
Ich könnte auch komplett auf das Solarlicht verzichten, eine Stirnlampe reicht aus. Wenn der Strom längere Zeit ausfallen sollte, dann gibt es eh andere Probleme. Nachrichten können jederzeit in einem Autoradio gehört werden, wenn sie kein Auto hat, dann wird der Nachbar eines haben.

Schenke ihr besser ein paar Gaskartuschen und einen Campingkocher (20-30€), dann kann sie Kaffee/Tee kochen und die stromlosen Stunden gemütlich überstehen.

Aktuell bin ich überrascht wie gut die Ukraine die notdürftige Stromversorgung hinbekommt. Warum also die Angst, die hier verbreitet wird? Stundenlange Stromausfälle, soweit geplant und angekündigt, sind Alltag in vielen Ländern (habe drei Monate in so einem Land gelebt, mitten im Sommer, d.h. kein kalten Bier daheim). Wer es braucht, z.B. Dialysezentren, oder Beatmungsgeräte, soll sich entsprechend absichern, aber für die meisten ist das unnötig. Der Ausfall in der Industrie und Handwerk wird mit der EU Druckerpresse, ähnlich den Billionen Coronahilfen, großzügig ausgeglichen.

Joe


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung