Ja, sehe ich auch so. Etwas kann aber jeder tun. Und wenn es nur ein Mini-Solargenerator oder eine LiFePo4-Batterie mit Spannungswandler ist.

Olivia, Montag, 28.11.2022, 23:32 (vor 60 Tagen) @ paranoia2069 Views

Auch so etwas kann Haushalten, die in Wohnungen leben, bereits helfen.... man muss nicht immer vom Schlimmsten ausgehen, aber auf stundenweise Stromabschaltungen sollte man sich meiner Ansicht nach einstellen. Das halten aber viele immer noch für absurd.

Dabei werden diese Geräte, die zumindest Licht und Handyladungen bereit stellen würden, derzeit ganz preiswert angeboten.

Aber selbst bei meiner Familie habe ich einen schweren Stand damit. Meiner Tochter wollte ich kürzlich so einen kleinen Generator schenken und die hat abgelehnt. Sie wisse nicht, wofür sie das brauchen könne.... :-)

Der kleine Stadtteil, in dem sie wohnt, hängt an einem eigenen Wärme- und Stromnetz. Wie das ausschaut hat sie mir leider immer noch nicht verraten können. Ich vermute daher, dass ein etwas größeres BHKW vorhanden ist, das mit Gas läuft. Sie bekam eine Rückerstattung als alle ihre Freunde Nachzahlungen bekamen.

Wenn das Ganze aber am Gas hängt, dann wird die auf Dauer auch nicht viel Freude haben, weil ich davon ausgehe, dass dort auch rationiert wird. Aber das muss sie wohl selbst lernen.

In meiner Nähe heizt jetzt ein kleinerer Ort mit Erdwärme. Auch so eine zweischneidige Angelegenheit, weil offenbar durch diese ganzen Tiefenbohrungen in Bayern die Zahl der kleinen Erdbeben zunimmt....

Und auf das Klima in den Städten bin ich auch mal gespannt, wenn die alle ihre Dächer mit Solar vollpflastern. Die Dinger werden IRRSINNIG HEISS im Sommer.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung