Ach ja? Kannst du mir vielleicht die derzeit bestellten Consules nennen und welcher von der Senatspartei gestellt wurde und welcher von der Plebs?

Mephistopheles, Datschiburg, Montag, 28.11.2022, 21:14 (vor 63 Tagen) @ DT1885 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 28.11.2022, 21:56

Welche Feldzüge führen die Consuln denn gerade durch?

Kannst du bei den Senatoren die Familiengeschichte nachzeichnen bis zur Zeit eines Lucius Catinlina und eines Gajus Julius?
Bei den Senatoren bitte mit Angabe der Gens, aus der sie stammen.

CCAA wurde wieder aufgebaut und ist als Köln größer als je zuvor, Xanten - da wurde der Vicus aufgebaut, dito Bonn, ebenfalls der Vicus vor dem Legionslager, größer als je zuvor.

Da wäre es auch nett, wenn du die Familiengeschichte belegen könntest bis zur Römerzeit.

Mainz ist größer als zu Römerzeiten.

Bei Mainz ebenso.

Speyer dito.

Dito Speyer.
Bitte lückenlose Familiengeschichte! Ohne Zugehörigkeit zu einer der senatorischen Familien wurde das nämlich nix mit einem Sitz im Senat.

Bei der Palz bin ich optimistisch, das ist ein vom Wetter und vom Boden her gesegneter Landstreifen mit dem Rhein mitten durch, genug Wasser, da wirds auch weitergehen, wenn Augsburg wieder in der Dunkelheit der Jahrhunderte versunken ist und man sich nur noch durch Minnegesänge in der Palz an den Jakob Fugger erinnern wird.

Augsburg war zwischen dem 5. Jh. bis ins 8. oder 9. Jh. unbewohnt lt. Geschichte Augsburgs. Auf jeden Fall stammt kein einziger heutiger Augsburger von römischen Legionären aus der Zeit der augusta vindelicum ab und auch Priesterinnen der Venus, stammend aus Zypern gibt es eher selten.
Obwohl, Dienerinnen der Venus gibt im Hahnreiweg (der heißt wirklich so! Aber, ich erkläre euch jetzt nicht, was ein Hahnrei ist! :-P ) in der Nähe vom Hahnreibach nach wie vor; sie stammen allerdings weniger von zypriotischen Königen ab.

Die Venus, gr. Aphrodite, die Kypros, ist übrigens, was in dem Link nicht erwähnt wird, zyprisch-stämmig. Es handelte sich um eine zypriotische Liebesgöttin.

Die 2.000-Jahresfeier Augsburg, wo der typische Augsburger Gericht Döner Kebap auf ungezählten Ständen angeboten wurde, ist eine Fiktion.

Mexico City is massiv größer als das was Tenochtitlan als Aztekenhauptstadt je war.
Auch Kairo und Alexandria und Athen und Istanbul sind größer als ihre antiken Vorgänger jemals waren.

Wenigstens Mexico hat es vor ein par Jashrhunderten noch nicht gegeben und hat mit Tenochtitlan nichts zu tun.

Es gibt zu jedem Beispiel auch ein Gegenbeispiel. Man muß nur geographisch günstig liegen. Angkor Wat im Dschungel tut das nicht. Bei Pompei gibt es Neapel und auch das ist größer als je zuvor.

Angkor Wat war zu seiner Blütezeit kein Dschungel, sondern eher wie Venedig. Allerdings müssen die Kanäle ständig ofen gehalten werden, sonst wird das ein Sumpf.

Leider habe ich in Neapel keinen einzigen Griechen entdeckt. Außerdem sehen die Griechen heutzutage eher aus wie Türken und eher weniger wie Alexander d. Gr. oder Plato oder Aristophanes.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung