Es ist die Entschlossenheit .... und wie die aus meiner Sicht entsteht ...

NST ⌂, Südthailand, Montag, 28.11.2022, 05:24 (vor 61 Tagen) @ helmut-11785 Views
bearbeitet von NST, Montag, 28.11.2022, 05:46

Aber wenn Du sagst, dass heute jeder, wenn er will, auswandern kann, dann machst Du Dich lächerlich. Von Deutschland nach Österreich, das mag noch angehen, aber versuchs mal in die USA, nach Thailand oder nach Kanada oder Australien.

... ich hatte eine erste Auswanderungen 96/97 zurück Anfang 98 nach Thailand. In dieses Land kam ich 91 per Zufall - eigentlich wollte ich nach Indien.

In jungen Jahren etwa mit 14 hatte ich folgenden Plan: Weltreisen - zuerst Griechenland, Ägypten ... Indien. Bis zum 18. Ls. wurde davon realisiert, Südeuropa mit Interrail, Nordafrika - Griechenland/Türkei - und noch vor dem 18er Ägypten.

Dann war Schluss mit Reisen - der Sport war im Focus - alles war darauf ausgerichtet. Die Krankheit - na ihr wisst schon - Thrombosen usw. beendeten diesen Abschnitt. Inzwischen war ich staat. gprf. Masseur - aber auch dieser Berufszweig hat sich mit dem Krankheitsverlauf als unsinnig erwiesen. Mit dem 30 Ls. schoss ich meine Umschulung im 2 Beruf ab. Das alles hatte soviel Energie gekostet ... ich war fällig für einen Ausstieg.

Das alte Projekt Weltreise stand wieder auf er Agenda - und sollte in Indien fortgesetzt werden, so war der Plan.

Es kam anders - erst im Rückblick verstehe besser gesagt vermute ich, was für ein Prozess gelaufen war. Ich landete in Thailand - und der komplette Abschnitt bis ins neue Jahrtausend hinein, kann man als Part 1 bezeichnen - Wunschvorstellungen, die gescheitert waren. Mit dem Abbruch des TH Projektes und dem Neustart in D - war das Thema komplett vom Tisch - denn nach der Scheidung von meiner 1 thail. Frau, war ich eigentlich komplett geheilt, dachte ich.

Der Part 2 lief aber schon - ohne mein Wissen damals und er läuft heute noch.

Wie war dieser Part 2 überhaupt möglich - ich hatte überhaupt keinen Bock mehr ...

Im normalen Leben wechseln sich gute Erfahrungen ab, mit schlechten Erfahrungen - die meisten Dinge laufen einfach ab - diese bezeichne ich als neutrale Erfahrungen. Jeder Mensch versucht gute Erfahrungen zu sammeln und schlechten aus dem Weg zu gehen. ( Einschub: niemand erkennt aber - alle Erfahrungen sind leidvoll)

Mit dem heutigen Wissen gehe ich davon aus - das was unter Karma bekannt ist, hat mich nach Thailand geführt - ich hatte nie wirklich die Wahl.

Das ist die Erklärung - wenn Auswanderer ihrem Karma folgen, ob sie das erkennen oder nicht, spielt keine Rolle, werden sie sich dann an Ort und Stelle durchkämpfen müssen. Sie werden immer wieder zurückgeführt .... freiwillig oder mit anderen Methoden.

All jene welche nur neue Erfahrungen sammeln wollen, werden immer zurückgehen, einfach deshalb, weil das der einfachere Weg ist.

War jetzt viel Text ... eigentlich ist es sehr einfach. Karma bedeutet vereinfacht - es sind immer die Dinge, für die man selbst einmal die Ursachen gesetzt hat - die bekommt man wieder präsentiert. Oft noch innerhalb des gleichen Lebens - viel öfter ganz beliebig in einem der Nachfolgenden. Passiert es in einem der nachfolgenden Leben - sind die Ursachen nur noch schwer zu rekonstruieren .... im Normalfall überhaupt nicht.
Opfer werden dann bemitleidet .... so funktioniert der Gesunde Menschenverstand.
Das Problem, dass jeder geborene Mensch nur Leid erfahren kann, will niemand akzeptieren. Dafür schätzt er sein aktuelles Leben viel zu sehr.

[image]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung