Du bist ja wirklich goldig, aber vor allem weltfremd.

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 27.11.2022, 22:25 (vor 61 Tagen) @ Olivia1875 Views

Es kann wirklich jeder auswandern! Er/sie muß dann mit den Konsequenzen leben.
Offenbar sind die Konsequenzen des Auswanderns für viele dergestaltet, dass sie lieber hier im Lande bleiben.

Es haben sich bei mir schon Leute um Anwesen in unserer Stadt umgesehen, die zum Auswandern entschlossen waren. Aber dann kam die Schwiegermutter ins Spiel, die man dann alleine und unversorgt zurücklassen müsste. Nicht jeder ist geschieden oder ohne Anhang (und das sind die meisten, die sich in den letzten Jahren aus Deutschland hier niedergelassen haben).

Was meinst du wohl, WARUM alle möglichen Menschen weltweit nach D "einwandern" wollen?

Weil sie ohne Arbeit in Deutschland mehr Sozialhilfe bekommen, als sie mit Arbeit in einem afrikanischen Land bekommen würden. Aber das ist Dir offensichtlich entgangen.

Genau deshalb sind deine Kinder auch in D oder Ö. Ansonsten wären sie in R.

Das ist Dein Schubladendenken. Aber das Leben besteht nicht nur aus Schwarz und Weiß, da gibts noch eine Menge anderer Schattierungen. Aber das würde in meinem Fall ins Persönliche gehen. Noch ein Beispiel zu meinem Jüngsten, der die Hälfte seiner Lehre bei mir in RO absolviert hat. Dort, wo er die andere Hälfte in Bayern abgehakt hat, in diesem Betrieb ist er heute noch. Als Vorarbeiter und "Springer" für die Probleme, die andere nicht hinbekommen. Schließlich hab ihn nicht nur als Facharbeiter gelernt, sondern auch als Unternehmer. Sein Chef hält große Stücke auf ihn und fühlt, dass sein Herz eigentlich in Rumänien schlägt. Deshalb gibts auch alle paar Monate immer wieder einen deutlichen Aufschlag auf seinen Stundenlohn.

Noch schreibt er den 2er vor seinem Alter, und ich hab nicht vergessen, wie kurzsichtig ich in diesem Alter war. Dicke Autos, etc. Warten wirs mal ab, wenn er den 3er anfängt, zu schreiben. Im Gegensatz zu meinen anderen beiden Kindern ist er in Rumänien aufgewachsen und wird sich seiner Wurzeln immer bewusst sein. Aber er hat hier ein Sicherheitsnetz für die "Luftnummer" Deutschland. Weil ich verkaufe nichts, was eine betriebliche selbständige Tätigkeit ermöglicht. Es wird vorübergehend nur vermietet und verpachtet.

Ich war immer schon in der Lage, Pespektiven für die nächsten 10 und 20 Jahre zu erkennen. Ich werde mich auch dieses Mal nicht täuschen.

Beide Male traf ich dann die Entscheidung zurück zu gehen. Nein, ich mußte nicht. Ich wollte..... gerne!

Stellt sich die Frage, in welchem Jahr das war. Stellt sich die andere Frage, ob Du heute genauso entscheiden würdest. Kommt natürlich darauf an, in welcher Gegend man im Ausland gelebt hat, und da gehts nicht nur um den Staat, sondern auch um die regionale Situation. Das natürlich ist auch mit der eigenen beruflichen Qualifikation verbunden.

Beispiel: Wenn ich mich in Paris als Hufschmied niederlasse, dann werde ich wohl kaum die Butter aufs Brot bekommen. Wenn ich mit diesem Beruf aber in die Normandie gehe, und was kann, dann bin ich dort ein gemachter Mann.

Natürlich ist Deutschland immer ein beliebtes Auffangbecken für diejenigen, die im Ausland keinen Erfolg gehabt haben. Aus welchem Grunde auch immer. Solange man einen deutschen Pass und einen deutschen Wohnsitz hat, funktioniert die soziale Hängematte. Sie hätte auch bei mir als Österreicher funktioniert, nach über 30 Jahren Aufenthalt, aber ich habe sie anderen überlassen.

Glaub mir, ich kenne viele, die ausgewandert sind, und in alle möglichen Länder. Mir sind auch die damit verbundenen Probleme bekannt. Aber, um sowas mit Erfolg hinzukriegen, da sind keine Launen als Basis geeignet, das sind dann grundsätzliche Überlegungen, die von langer Hand vorbereitet sein müssen. Da muss man erst einmal dieses Land ausgiebig bereisen, in dem man seßhaft werden will. Dann muss man die Mentalität der dortigen Bevölkerung begreifen und lernen, sie zu akzeptieren. Vor allem muss man die Sprache lernen, wenn man dort was erreichen will.

Ich hab das alles jahrelang vorher praktiziert, bevor der Umzug vonstatten ging. Derjenige, der sowas aus dem Hemdsärmel schüttelt, wird immer Schiffbruch in einem fremden Land erleiden. Und dann kommt er eben zurück.

Aber wenn Du sagst, dass heute jeder, wenn er will, auswandern kann, dann machst Du Dich lächerlich. Von Deutschland nach Österreich, das mag noch angehen, aber versuchs mal in die USA, nach Thailand oder nach Kanada oder Australien.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung