Geburtenrückgang 2022 und Krankenstatistik in Norwegen sowie Entwicklung im persönlichen Umfeld

Fjord og Fjell, Sonntag, 27.11.2022, 22:23 (vor 67 Tagen) @ Zweifler2192 Views
bearbeitet von Fjord og Fjell, Sonntag, 27.11.2022, 22:46

Hallo allerseits
Nur ein paar kurze zufällig gefundene Fakten.
Die Geburtenzahlen in Norwegen sind die ersten 10 Monate 2022 um 8,5% niedriger als 2021 im selben Zeitraum ausgefallen https://www.dagsavisen.no/nyheter/innenriks/2022/11/22/4154-faerre-fodsler-i-norge-i-ar... ,
Die offizielle Krankenstatistik vermeldet auch einen relativen Anstieg seit Beginn 2022 (nichts großartiges zuvor) https://www.ssb.no/statbank/table/12439/tableViewLayout1/ Die Statistik beginnt 2000 und K steht für Kvartal. Man sieht von 2015 bis 2019 Kvartal 1 zwischen 6.3 und 6,8%, 2020 ein kleiner Ausreißer und jetzt 8,3%, das selbe im zweiten Kvartal. Nach der Situation in unserem Betrieb würde ich einen massiven Anstieg im dritten Quartal erwarten. Unter den geimpften Kollegen findet sich ein relevanter Anteil die in diesem Jahr über das übliche Maß oder überhaupt erst jetzt häufig krank sind.
Aus meinem (sehr) kleinen persönlichen Umfeld in Deutschland: meine Ex (mutmaßlich geimpft, Fragehemmung - wird nachgeholt) hatte vor einem Jahr mit 56 (allerdings Vorgeschichte mit Anämie) einen Herzinfakt und 10 Tage später einen Schlaganfall. Ein befreundetes Paar beide in der Krankenpflege und sehr "Coronabewußt" sprich geimpft, bekam er ebenfalls vor einem Jahr mit 58 (sportlich,fit) einen Stent verpaßt.


soweit in Kürze mit Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung