Danke für die Antworten. Hier eine kleine Beschreibung, was die Zielsetzung ist.

Olivia, Sonntag, 27.11.2022, 20:58 (vor 64 Tagen) @ Dieter1296 Views

Es geht lediglich um den vorderen Teil des Gartens, der an die Anliegerstraße angrenzt und um einen kleinen seitlichen Bereich am Gebäude. Das ist ein schmaler Streifen, der so bepflanzt werden soll, dass er im Sommer eine Möglichkeit bietet, draußen zu sitzen, ohne auf dem Präsentierteller zu sein (Ost-Sonne). Gleichzeitig sollen die Pflanzen nicht das Erdgeschoß in eine Dunkelkammer verwandeln.

Abmessungen: 16x5 m. Der Garten wird zur Straße durch eine ca. 1,5 - 2 m hohe, durchgehende Hecke begrenzt. Die Hecke soll auch nicht höher wachsen, um keinen "Gefängniszaun" zu erzeugen. Die Kronen der Bäume sollen oberhalb der Hecke sein und einen gewissen Sichtschutz für den Garten bieten, aber nicht alles verdunkeln. Es ist evtl. geplant, die Bäume hinter der Hecke in hohe Pflanzbottiche zu setzen (1 m), sodass sie erhöht stehen . Ggf. würden auch schmalstämmige, hochstämmige Pinien gehen (leider vertragen die keinen Frost)... daher mein Ausflug nach Seoul. Nach den Bäumen kommt eine dritte Pflanzebene aus niedrigen Büschen, Zwergkiefern, japan. Ahorn, Gräsern, Büschen etc.

Also keine "Riesenbäume". Ggf. auch in Form geschnittenen Bäume, die kämen auch für gewisse Teile infrage. Es gibt in Form geschnittene Ahornbäume, die rechtechig geschnitten sind..... aber das ist einfach zu starr. Schöner sind die in Form geschnittenen Nadelbäume.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung