Nur aus dem Gedächtnis, leider habe ich mir das damals nicht gespeichert. Warum das römische Reich tatsächlich untergegangen ist und warum uns das glücklicherweise nicht passieren kann [Ironie]

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 26.11.2022, 20:13 (vor 68 Tagen) @ DT2481 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 26.11.2022, 20:24

Wenn ich eines in 25 Jahre Elliottforum und Wellen etc. gelernt habe: Kopf in den Sand stecken gilt nicht, in den USA und in China arbeiten täglich zig Tausende oder sogar Millionen daran, daß es weiter geht. Nur die Alten und die Kopf-in-den-Sand-Stecker und diejenigen, die nicht rauskommen und sehen, was sich woanders in der Welt abspielt, die bekommen davon nichts mit, weil sie in ihrer Bude mit einem Windows-7 Rechner sitzen und meinen, sie wüßte was abgeht, weil sie ihre Telegram-Channels lesen, wo ähnliche Typen rumhängen und jammern.

Klar. Sage ich doch die ganze Zeit, wie du wieder bekräftigst. WIR haben schließlich die Ewigkeit gepachtet.
(Ach so, Edward Gibbon, der sich erstmalig intensiv mit dem Untergang des römischen Reiches beschäftigte, hat auch schon bewiesen, warum UNS das nicht passieren kann, indem er die Genburtenarmut der Römer mit dem Geburtenreichtum der Europäer seiner Zeit verglich.)

Aber zum römischen Reich und dem Höchstpreisedikt eines Diokletian und wie die Geschichte dann weitergegangen ist und was bei uns im Geschichtsunterricht tunlichst nicht erwähnt wird.
Irgendwann hatte ich eine Site entdeckt, die ich aber leider nicht gespeichert habe. Deswegen zitiere ich aus dem Gedächtnis.

Man ist übergegangen zu Naturalienabgaben. Die römischen Legionen wurden dazu eingesetzt, um die Ernte der Bauern physisch zu beschlagnahmen. Das Geld für den Sold ließ sich einfach nicht mehr auftreiben. Der Denar war total entwertet.

Schon klar, dass sich eine hochprofessionelle Armee wie die römische mit Naturalien nicht erhalten ließ. Das bedarf, glaube ich, keiner weiteren Erläuterung. Zumindest ihre Professionalität konnte nicht aufrechterhalten werden.

Glücklicherweise kann unds das nicht passieren, denn in Kürze haben wir den digitalen Euro. [[ironie]]

(Dass der digitale Euro eine Form von Naturalienabgaben ist, darauf gehe ich hier nicht näher ein. Ich möchte euch nicht vorzeitig auf den Trichter bringen. Es wird mit Sicherheit noch Gelegenheit sein, das zu vertiefen, bevor das Internet endgültig ausfällt bzw. per Kommandowirtschaft für ausgewählte Nutzer erhalten bleibt. Das chinesische Sozialkreditsystem ist übrigens auch nichts anderes als eine Form der Narturalienabgeben; allerdings personalisiert.)

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung