Deutschland im Jahre 1954

aliter, Samstag, 26.11.2022, 10:26 (vor 63 Tagen) @ DT3541 Views
bearbeitet von aliter, Samstag, 26.11.2022, 10:30

wird in dem Video der damaligen Bundesbahn "die Bundesbahn im Jahre 1954.." gezeigt. Daran kann man einiges erkennen: in einem unglaublichen Kraftakt wurde aus einem einmalig militärisch zerstörtem Gebiet ein funktionierendes Gemeinwesen erschaffen und warum? Weil in einer weitgehend homogenen ethnischen Bevölkerung mit einem gemeinsamen Ziel eine grosse Anstrengung möglich war. Wer so etwas vermeiden wollte, musste dieses gemeinsame Ethos durch Zwietracht zerstören. Dies begann 1966, da wurde die Köpfe formiert. In 2015 wurde fortgesetzt.
In den USA ist diese Zwietracht zwischen den Ethnien gewissermssen endemisch in Europa insbesondere der Bundesrepublik musste sie erzeugt werden.
Unter Zwietracht verstehe ich nicht, dass man aufeinader los geht, sondern dass man kein gemeinsames Bewusstsein in bestimmten Dingen des Gemeinwesens hat. Die verschiedenen Gruppen in der BRD sind mir aus beruflicher Hinsicht gut bekannt, in gewisser Hinsicht ist der Umgang mit Ausländern angenehmer als mit den genuin pingeligen, pedantischen und gradlinig-direkten typischen Deutschen. Aber von den zahlreichen Neuzugezogenen, die in überwältigender Weise Zuwendung in Form von Sozial und Gesundheitsleistung bekommen habe ich kaum den Eindruck einer Form von Dankbarkeit oder Identifizierung erhalten. Wer sich zum Domestiken macht, wird wie ein solcher behandelt.
Ob die USA diese Probleme für sich beherrschen ist m.E. fraglich, wie man schon an dem Graben zwischen Reps und Dems ahnen kann.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung