Die Schneemenge auf der Nordhalbkugel gehört zu den höchsten seit 56 Jahren und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines kalten Winteranfangs sowohl in Nordamerika als auch in Europa

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Samstag, 26.11.2022, 09:56 (vor 65 Tagen) @ Hannes1762 Views

Mehr Schnee auf der Nordhalbkugel erhöht die Chancen für einen kalten und langen Winter.

Die Schneemenge auf der Nordhalbkugel gehört zu den höchsten seit 56 Jahren und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines kalten Winteranfangs sowohl in Nordamerika als auch in Europa

Die Schneeausdehnung in der nördlichen Hemisphäre Ende November ist ein wichtiger Parameter für die frühe Wintervorhersage. In diesem Jahr liegt die Schneeausdehnung weit über dem Durchschnitt, und nach den vorliegenden globalen Schätzungen übersteigt sie nun die bisher beobachteten Höchstwerte. Die Wintervorhersage, vor allem in ihrer Anfangsphase und in Europa, könnte durch eine so große Schneeausdehnung stark beeinflusst werden, obwohl viele andere Faktoren zu beachten sind.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Eine sehr ausführliche Beschreibung findet sich im Link.

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung