Zäh wie Kruppstahl, flink wie Leder und hart wie Windhunde

Rotti, Pampa, Donnerstag, 24.11.2022, 17:44 (vor 64 Tagen) @ Ankawor1274 Views

Ich habe ja einen regelmäßig wiederkehrenden Traum, je nach aktueller Wettervorhersage: Deutschland liegt in zwei Monaten erstarrt im Dunkeln und Kalten, die Lage ist vergleichbar mit dem Hungerwinter 1947, und da hört man auf einmal von Osten her gigantisch lange Güterzüge nahen, mit Kohle beladen, die Putin ohne Absprache und Bezahlung losschickt, um den Menschen zu helfen. Keiner kann sie stoppen, und die Regierung unternimmt nichts dagegen, sondern besteigt zügig ein Flugzeug nach Südamerika.

MFG
Ankawor

Servus Ankawor

Nie im Leben wird das so enden. Zäh wie Leder werden wir den Unbillen des Fröstelwinters widerstehen. Die Kohlezüge des Putin werden an unserem Antifasistischen Schutzwall, der hart wie Kruppstahl ist, zerschellen.
Schließlich werden wir wie flinke Windhunde die Demokratie nach Russland dreschen............. [[ironie]] [[euklid]]

M.f.G.
Rotti

--
Ich esse und trinke, also bin ich.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung