Die Menschheit kann davon nicht die Finger lassen ..... der Trend ist ungebrochen ....

NST, Südthailand, Samstag, 12.11.2022, 03:27 (vor 521 Tagen) @ Bergamr4213 Views
bearbeitet von NST, Samstag, 12.11.2022, 03:52

Abschiedlich gestimmt und gesinnt zu sein ist eine noble Antwort auf die unbestreitbare Tatsache, daß in dieser Welt alles vergänglich, also dem schließlichen Untergang verfallen und schon deshalb problematisch ist. In der Verfassung der Abschiedlichkeit lernen wir zu entsagen, zu verzichten und gelassen zu sein<[/i]

Damit ist mir ein bißchen was von der 'angstbefreienden' Wirkung klargeworden.

Ich wäre aber dennoch an Deiner Sichtweise über den 'spirituellen' Aspekt interessiert ...


... nix wird es mit dem Spirituellen - es geht konkret zur Sache.

[image]

Wie immer wird das gleichzeitig mit beiden Polaritäten gespielt - eine Region mit Hightech, eine Region mit Mittelalter. In beiden Regionen werden mit den Emotionen gespielt ... so dass es in der Sache nie wirklich weiter geht.

In der Sache geht es um die Vergänglichkeit - ob die mit dem Modell der Zeitrechnung dann in hundert oder tausend Jahreszyklen gemessen wird, ist völlig egal. Überall wo es Zeit gibt, läuft selbige ab. Das ist nur eine Frage der Komlexitätssteigerung - Kinder spielen mit Lego - Menschen wenn sie es können, mit Nanoröhren und KIs mit beidem.

Allen gemein ist - jedes Spiel endet einmal und wenn es Liebe gibt - unterliegt sie eben so der Vergänglichkeit, wie alles andere, das existiert.
Die Sache der Vergänglichkeit ist die Sache der Existenz - das sind die zwei Seiten der gleichen Medaille.

Dann bleibt eben nur noch eine Frage offen - kann man überhaupt aus der Existenz entkommen - und vor allem wer will das ernsthaft?
Gruss

PS: da wir hier in einem Wirtschaftsforum sind und viele hier den Wellenprognosen vertrauen .... R. Kurzweil und seine Prognosen - kann man über die letzten 30 Jahre verifizieren - die Trefferwahrscheinlichkeit war > 80% nicht nur in der Sache sondern auch zeitlich gesehen. Das ist schon eine Nummer!

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung