Ein bulgarischer Polizei-Beamter wurde bei der Grenzüberwachung an der türkischen Grenze erschossen.

aprilzi, tiefster Balkan, Mittwoch, 09.11.2022, 22:28 (vor 89 Tagen) @ aprilzi543 Views
bearbeitet von aprilzi, Mittwoch, 09.11.2022, 22:31

Hi,

mit ihm auf der Patrouille war auch ein Mann von der bulgarischen Armee. Die Schüsse kamen aus der türkischen Seite.
Die Türken versprachen die Tat schnell aufzuklären. Und schon am Abend wurden zwei verdächtige Schäfer festgenommen.
Natürlich glaubt das kein Mensch, dass ein Schäfer auf bulgarische Grenzbeamte schießt.
Aber es könnten auch andere Personen sein. Mal abwarten. Es können Drogendealer sein, was aber immer noch keinen Sinn macht. Die Schießerei fand abends um 20.30 Uhr statt als es dunkel war.

Ich persönlich glaube, dass dies eine Provokation des Mossad ist, damit man die Beamten an der Grenze den Schießbefehl erteilt, und die Eskalation bei den Migranten provoziert und es einen Terrorangriff in Bulgarien provoziert. Da derzeit viele Migranten in Sofia warten und herumlungern.


So, und weiter will man in Volos in Griechenland ein LNG-Terminal eröffnen, der LNG-Gas vergast und ins Netz im Balkanraum einspeist.

https://seenews.com/news/greeces-mediterranean-gas-testing-interest-for-capacity-at-pla...

Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung