Schwingung konkret, zurück zur Frage

Bergamr, Mittwoch, 09.11.2022, 20:01 (vor 89 Tagen) @ Ostfriese3152 Views

Hallo Ostfriese,

danke für den interessanten Link zu Alexander Lauterwasser. Das Thema Schwingung, Resonanz, Klang, Formbildung, etc. ist sehr vielschichtig und könnte durchaus zu einer Änderung des vorherrschenden Weltbilds des 'Seienden' hin zum 'Werdenden' führen. Damit ist mir auch klar, was Dein Hinweis auf die Hermetik ausdrücken will.

Durch eine rein intellektuelle Betrachtung der Lebenswirklichkeit ist es für den Einzelnen manchmal einfacher (und genußvoller!), sich dem real existierenden und grassierenden Wahnsinn zu entheben; dadurch werden Lebenswirklichkeiten nicht nur erklärbarer, sondern auch durchaus ertragbarer. Dadurch wird auch manche konkrete Stellungnahme umschifft; Du schreibst ja oft von der 'Simulation', die heutigen Woken erbauen ihr Babylon auf der Dekonstruktion, manch Konservativer träumt immernoch vom Nationalstaat, ...

Aber eigentlich war ja die Fragestellung keine philosophische, keine über einen immateriellen Weltenhintergrund. Eigentlich war die Frage, wie sich Ashitaka den Unterschied zwischen (verschwörerischen?) Hinterzimmerentscheidern und (planerischen?) Beraternetzwerken vorstellt.

Wenn Du Dich jetzt 'dazwischenschummelst' und diese Fragestellung auf eine höhere, philosophische (Meta?) Ebene ziehst (und Du immernoch die Fragestellung im Hinterkopf hast), dann ergeben sich für mich zwei Schlußfolgerungen:

- die 'Beraternetzwerke' sind sich der 'Schwingungsebene' bewußt
- das Wissen um die 'Schwingungsebene' kann auch destruktiv benutzt werden

Wenn diese Schlußfolgerungen korrekt sind, dann kann man daraus einen veritablen Kampf um Sein oder Nichtsein für etliche Lebensformen und deren jetzige Anzahl auf diesem Planeten ableiten.

Das ist dann beileibe keine philosophische Erörterung mehr, das verdichtet sich dann in endzeitlichem Glauben: für die einen Armageddon, für die anderen Kali Yuga, für noch andere Ragnarök. Auf jeden Fall nichts wertfreies mehr, sondern ganz archaisch Gut gegen Böse. Wobei wir dann ganz nebenbei, jenseits des Gemetzels, wieder bei der Philosophie landen ...

Also, zurück auf Start: wie ist das mit dem 'Hinterzimmer' und dem 'Beraternetzwerk'?

Was erklärt Ashitakas Unterscheidung, außer einer Begründung wie 'der Bergamr ist doof, der kapiert den Hinweis mit den Schwingungen nicht'?

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung