Das mit dem Kaffee-Geschäft scheint der Normalfall zu sein

FOX-NEWS, fair and balanced, Freitag, 04.11.2022, 17:46 (vor 90 Tagen) @ NST5386 Views
bearbeitet von FOX-NEWS, Freitag, 04.11.2022, 17:53

Wenn man aufmerksam über die Dörfer fährt, sieht man auf fast jedem zweiten Grundstück die Reste so eines Geschäftsversuchs. Da wird z.B. eine Art Bar aufgebaut, um nach aktueller Mode heißen/kalten Tee/Kaffee an den Kunden zu bringen. Nachdem dann das ganze Dorf 1-2 Getränke verzehrt hat, schläft der Umsatz ein. Ähnliches ist auch bei größeren Unternehmungen zu beobachten, nur dauert es da länger bis der Ofen aus ist. Die Thais haben einen unzerstörbaren Optimismus, der sich auch durch eine negative Analyse der Fakten nicht unterkriegen lässt. [[top]]

Schön, daß bei Dir abzüglich Eigenleistung keine Verluste eingefahren wurden. Bei vielen hätte jetzt Haus oder Auto neue Eigentümer.

Manche schaffen es allerdings auch. Zuerst war da nur ein Hähnchengrill auf dem Hof. Zwei Jahre später steht dort ein kleiner Laden mit einem wohlsortierten Angebot, alles aus Eigenmitteln finanziert. Das sind dann auch keine Schlafmützen und die Bedienung läuft zackig. :-P

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung