Unmöglich nicht, aber unnötig!

FOX-NEWS, fair and balanced, Freitag, 04.11.2022, 16:13 (vor 562 Tagen) @ NST6834 Views

Einen Geist, was auch immer das sein mag - ja definitiv, davon gehe ich aus, dass der existiert - ein besseres Wort finde ich nicht. Existenz wird von Nichtexistenz unterschieden - der Geist ist weder das eine noch das andere, er umfasst beides.

Unnötig deshalb, weil die Erklärung, das Hirn würde Bewusstsein "produzieren", naheliegend und nachvollziehbar ist. Irgendwelche Entitäten (aka "Geist") hinzuzumischen verkompliziert die Sache unnötig und führt zu unendlich vielen ungelösten/unlösbaren(?) Zusatzfragen. Dazu kommt, daß Geistvorstellungen auch nur Hirnprodukte sind, womit wir wieder am Anfang wären. :-P

(*) Ich halte es für nicht unmöglich, eine Simulation zu erschaffen, in der derartige Entwicklungen gezielt herbeigeführt werden könnten. Warum man das tun sollte, weiß ich nicht. Der Mensch will doch folgsame Sklaven bauen und keine, die Widerworte geben oder gar rebellieren. [[zwinker]]


Dass der Mensch gerne folgsame Sklaven züchtet, dazu muss man nur Geschichtsbücher lesen. Aber wie so oft, der Wille will etwas, bekommt aber was anderes geliefert. :-P

Dann war der Züchtungsansatz nicht tiefgreifend genug - Stichwort Genmanipulation.

Das was man beim Menschen als Bewusstsein umschreibt, ist etwas das die Wissenschaft nicht eindeutig lokalisieren kann - kein Wissenschaftler kann genau sagen, wo man es findet und wo es lokalisiert ist. Siehe den Beitrag zu den Menschen, mit 10% oder weniger an Hirnmasse.

Doch, kann man. Es sitzt zwischen den Ohren. Auch weiß man, daß es formbar ist, u.a. durch kulturelle Prägung.

Also konkret, wie Bewusstsein bei einer KI entsteht, davon hat niemand überhaupt eine Ahnung .... weil wir selbst nicht wissen, wie es uns erreicht hat. Eine gezielte Strategie kann es also gar nicht geben.

Ab einer gewissen Komplexität entsteht es von selber. Selbst relativ kleine Gehirne (Hühner) haben es, wenn man aufmerksam beobachtet.

Also das geht wahrscheinlich so: KI am Tag X ohne Bewusstsein - und plötzlich ab Tag Null hat es ein Bewusstsein. Wenn dieser Tag Null kommt, an dem Tag weiss es die Menschheit - bis dort hin, wird sie es für unmöglich halten. Der Tag Null ist im 21. Jahrhundert zu taxieren.

Da ein Computer kein lebendes Wesen ist (autonom), bedarf er keines Bewusstseins. Er tut nur das, das man ihm einprogrammiert hat.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung